Erfahrungsberichte*

N.N., 50, Hamburg

Größe: 164 cm, Ausgangsgewicht: 77 kg, Zielgewicht: 62 kg

Abnahmeerfolg: - 15 kg in 4,5 Monaten

 

N.W., 39, Berlin

Größe: 172cm, Ausgangsgewicht: 72,2 kg, Zielgewicht: 66,6 kg

Abnahmeerfolg: 5,9 kg in 7 Wochen

Weitere Veränderungen? besserer Schlaf, besserer Allgemeinzustand 

Warum hatten Sie zugenommen?  Schwangerschaft 

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? wieder in meine Klamotten passen, Darmgesundheit, Wohlfühlen 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? wieder Spaß am Yoga gewonnen, Spaß an kleineren Dingen.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? mein Geburtstag, die Tage vor meinen Tagen: durch die Unterstützung des NWL Teams, das mir Möglichkeiten aufgezeigt hat, wie ich durch Tage mit viel sozialer Interaktion komme und wie ich das Bedürfnis nach Süßem vor meinen Tagen NWL-konform "befriedigen" kann 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? NWL-Tee 

Welche sind Ihre Learnings? es ist nicht so schwer, wie man denkt! Und Gewonheiten lassen sich ändern :-) 

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 

sich für die Kur eine Zeit im Jahr suchen, die nicht zu stressgeladen ist.
Keine Angst vor größeren Events (Geburtstage, Einladungen), alles ist machbar offen darüber sprechen, dass man bestimmte Dinge aktuell nicht zu sich nimmt.

Patricia, 38, Berlin

Größe: 124 cm, Ausgangsgewicht: 64 kg

Abnahmeerfolg: ca. 8cm Umfang in 6 Wochen

Weitere Veränderungen? Kein permanentes Unterzuckerungsgefühl mehr

Warum hatten Sie zugenommen?  Stress, zu wenig Zeit für meine Fitness/Bewegung genommen. In stressigen Zeiten zuerst bei mir selbst gekürzt.  Zu viele Kohlenhydrate, um Stresssymptome zu mindern, hatte ständig Lust auf Zucker (nicht in Süßigkeiten, aber in Nudeln oder Brot).

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Besser fühlen, etwas Gutes für meine Knie und meine Knochen zu tun. Und auch um wieder gut in vorhandene Sachen reinzupassen. Weniger Bauchumfang, um bestimmte Sportübungen besser ausführen zu können, und mich dadurch wieder besser zu fühlen. Ich spürte einfach die „Begrenzung“ durch mein besonders im letzten Jahr gestiegenes Körpergewicht.

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Wie gut so profaner grüner Salat schmeckt, nachdem man den Zuckerentzug hinter sich hat. Unglaublicher Aha-Moment. Ich mochte davor schon Salat, aber jetzt liebe ich Salat und betrachte ihn – auch ohne Kohlenhydrate - als vollwertige Mahlzeit und nicht als Beilage.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Der Zuckerentzug am 2. Tag: Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwäche. Überwunden durch Skyr mit (gefrorenen) Himbeeren und einen kurzen Schlaf. 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Durch Sport: der macht so viel mehr Spaß, wenn die Sportsachen noch besser passen. Und es wird einfach zu einem Bedürfnis, die Fettverbrennung zusätzlich zu unterstützen. Hin und wieder etwas mit Zitrone (Skyr oder Wasser) angereichert. Leberwickel habe ich aufgrund der Hitze leider nur 1x geschafft.

Welche sind Ihre Learnings? Ich breche nicht zusammen, wenn ich mal ein paar Stunden nichts esse. Kohlenhydrate sind zum Teil toll, aber ich werde sie weiterhin in Maßen genießen. Ich habe zukünftig IMMER Zutaten für Salat vorrätig. Und Skyr! Erythrit schmeckt wirklich genau wie Zucker.  

 Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren?

  1. Wenn man zweifelt (wie ich, als es mir am 2. Tag so schlecht ging): aufschreiben, warum man es macht und die Gedanken ggf. mit jemand anderes teilen.  
  2. Nicht selbst einkaufen gehen (mein Mann hat eingekauft, was ich aufschrieb, ich war nie der Verführung im Supermarkt ausgesetzt) … ich selbst bin erst wieder einkaufen gegangen als ich schon fast im Aufbau war, weil ich mal mehr Abwechslung bei Tofu/Seitan brauchte.
  3. Immer Zutaten für einen Salat oder 1 Becher Skyr vorrätig haben.
S.K., 52, Hamburg

Größe: 165cm, Ausgangsgewicht: 84 kg, Zielgewicht: 70 kg

Abnahmeerfolg: 14 kg in 14 Wochen

Weitere Veränderungen? ich habe rundum abgenommen, auch an Stellen, die ansonsten hartnäckig waren. 

Warum hatten Sie zugenommen?  unkontrolliertes Essen.

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? mich wieder im Spiegel ansehen und Kleidung kaufen, die ich schön finde. 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? 

Die vielen Komplimente, wie toll ich aussehe.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? 

schwierig waren die Momente, wenn es nicht weiter voran ging oder auch mal eine Zunahme dabei war, aber da hat nur Durchhalten geholfen und auf das zu schauen, was schon geschafft ist. 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? 

Ich habe mir mal ein gutes Buch gegönnt oder auch ein neues Kleidungsstück.

Welche sind Ihre Learnings? ich muss nicht essen, wenn mir langweilig ist und ich vertraue auf mein Sättigungsgefühl.

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren?

1. Kleine Ziele setzen, 2. Mahlzeiten planen, 3. Stets Magerquark im Kühlschrank haben.

Ich möchte an dieser Stelle gerne Danke sagen für die immer freundliche Rückmeldung und die Geduld jegliche Unklarheit zu beseitigen. Sie sind ein tolles Team und leisten einen wertvollen Beitrag zum Durchhalten.

K.S., 37, Schwerin

Größe: 169cm, Ausgangsgewicht: 72 kg, Zielgewicht: 64 kg

Abnahmeerfolg: 8 kg in 8 Wochen

Weitere Veränderungen? Weniger Wassereinlagerungen (vor allem im Gesicht), keine Mittagstiefs.

Warum hatten Sie zugenommen?  Weniger Bewegung durch Home Office, Essen zur Stressbewältigung.

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Wieder in alte Kleidung passen, fitter und vitaler sein. 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? 

Dass es wesentlich einfacher war die NWL-Kur „durchzuhalten“ als gedacht.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? 

Bei Feierlichkeiten und Geschäftsessen. Ich habe das Ziel vor Augen gehabt und der schnelle Abnehmerfolg motivierte zusätzlich in schwierigen Phasen.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? 

Yoga.

Welche sind Ihre Learnings? Mehr auf das Bauchgefühl achten und allgemein achtsamer in Hinblick auf die Ernährung. 

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Der NWL-Quark mit Zitrone und Beeren als Snack, Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Blattsalat mit Hähnchenbrust.

Hannah, 38, Berlin

Größe: 1,72 m, Ausgangsgewicht: 78,8 kg, Zielgewicht: 72 kg

Abnahmeerfolg: 6,8 kg in 7 Wochen

Weitere Veränderungen? Ich habe während der Kur sehr gut und sehr tief geschlafen, dabei eine tiefe Erholung erreicht, die mir vorher verloren gegangen war. e

Warum hatten Sie zugenommen?  Bewegungsmangel in der Corona-Pandemie, Stress, berufliches Pendeln, zu viel „Trostessen“ in den Lockdownphasen.

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Mir haben etliche Kleidungsstücke, auch solche, die extra für mich angefertigt wurden, nicht mehr gepasst, ich habe mir auf Fotos nicht mehr gefallen und auch beim Sport gemerkt, dass ich einfach zu schwer bin. All das wollte ich wieder rückgängig machen und mein Wohlfühlgewicht zurückgewinnen. 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? 

Der erholsame Schlaf.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? 

Als schwierig haben sich vor allem Reisen erwiesen, die ich beruflich machen musste und auch Einladungen bei Freund:innen zum Essen oder Familienfeiern. Teilweise konnte ich auf Reisen einfach keine Orte finden, an denen ich kurkonform essen konnte, Gelegenheit zum Selbstkochen hatte ich auch nicht. Schwierig fand ich es auch, zu Essenseinladungen zu gehen und vorher lauter Extrawünsche anzumelden und dann den ganzen Abend nur Mineralwasser zu trinken. Es hat bei solchen Gelegenheiten auch mehrfach Diätfehler gegeben – ich habe es teilweise einfach nicht geschafft, das Programm einzuhalten. Wichtig war es dann, mich deshalb nicht unter Stress zu setzen, mich nicht direkt wieder zu wiegen sondern stattdessen das Kurprogramm ruhig fortzuführen und mir Zeit zu geben.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? 

Vor allem durch mein auch vorher schon regelmäßig ausgeübtes Sportprogramm und Radfahren, außerdem Spaziergänge, wann immer es ging.

Welche sind Ihre Learnings? Ich habe mich vor der Kur oft zu unregelmäßig ernährt, oft das Mittagessen ausgelassen und dann abends mit großem Hunger eher viel gegessen. Gelernt habe ich vor allem die Bedeutung des regelmäßigen Essens, auch dann, wenn der Magen noch nicht knurrt – ich esse nun bewusst eben immer auch mittags, auch, wenn es dann eben nur eine kleine Portion Gemüse o.ä. ist. Das ist vor allem wichtig, um gut durch den Nachmittag zu kommen und nicht um ca. 16.30h dem Jieper nach einem Muffin o.ä. nachzugeben. 

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 1. Geduld – es hat bei mir länger als erwartet gedauert, bis die Gewichtsabnahme in Gang gekommen ist (ca. 2 Wochen), manchmal hat sie stagniert. Insgesamt hat es aber geklappt, das Gewicht abzunehmen, das ich verlieren wollte.  2. Nachsicht, wenn man einen Diätfehler macht: Es ist jetzt nicht „alles umsonst!“ gewesen, im Gegenteil. Manchmal ist es vielleicht einfach nötig, vom Programm abzuweichen, es gibt Gründe dafür. Diese zu verstehen hilft dabei, danach dann wieder nach Plan weiterzumachen. 3. Zeitplanung: Am besten funktioniert die Kur vermutlich in einer Phase, in der man so regelmäßig und gleichförmig wie möglich lebt, also eine Zeit ohne Reisen, (Familien-)feste oder viele Einladungen. Die Planung eines Extraprogramms für solche Gelegenheiten kann sehr unzufrieden machen, das würde ich vermeiden.    

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Das Blumenkohlcurry der Entlastungstage, Pfannengemüse mit Steak.

Falko, 33, Hamburg

Größe: 189cm, Ausgangsgewicht: 94 kg, Zielgewicht: 84kg

Abnahmeerfolg: 10 kg in 7 Wochen

Vor ca. 7 Wochen, am 09.05.2022, bin ich mit dem Kurprogramm gestartet. Anfang Mai lag mein Gewicht bei 94 kg. Seit dem letzten Wochenende ist die letzte Hürde (84 kg) geknackt, mit stolzen 83,9 kg. Mein persönliches Ziel, 10 kg abzunehmen, habe ich damit erreicht.

 Seit gestern befinde ich mich in der Aufbauphase und ich bin zuversichtlich, die gewonnene „Form“ nicht nur beizubehalten, sondern auch noch weiter optimieren zu können.

Ich freue mich sehr, dass die Pfunde in den letzten Wochen gepurzelt sind. Für mich selbst ist dies jedoch nicht der eigentliche Gewinn. Viel höher wiegt die Erkenntnis, dass ich ein völlig anderes Bewusstsein im Umgang mit meiner täglichen Ernährung gewonnen habe. Es ist keine Last, beim Essen auf das Gläschen Wein oder eine Sättigungsbeilage zu verzichten. Ganz im Gegenteil, die Freude bei der Auswahl gesunder und qualitativ hochwertiger Produkte war gleichsam vorhanden, die Mahlzeiten waren nicht weniger lecker und satt wurde ich auch regelmäßig. Diese Erkenntnis ist für mich deswegen der noch größere Gewinn, da ich mit der gewonnenen Erfahrung mein zukünftiges Leben und den Alltag auch auf Dauer zwei gesunde Beine stellen kann – und ich am Ende hoffentlich nicht so schnell wieder gezwungen sein werde, mir andere Hosengrößen und Anzüge kaufen zu müssen. Und im Übrigen ist – „ganz nebenbei“ – mein Sodbrennen auch Schnee von gestern.

 Aus diesem Grund und in diesem Sinne – DANKE and Sie und an das von Ihnen entwickelte Konzept sowie DANKE dem ganzen NWL-Team.

Mareen, 38, Brandenburg

Größe: 172cm, Ausgangsgewicht: 97kg, Zielgewicht: 74kg

Abnahmeerfolg: 23kg in 4 Monaten

Weitere Veränderungen? sichtbar, viel weniger Celluluite

Warum hatten Sie zugenommen? Schwangerschaft und Stress

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Rückkehr zum Wohlfühlgewicht 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? 

Komplimente von Freunden und zum Schluss, dass mein Bikini von vor der Schwangerschaft überraschend gepasst hat, auch wenn dieser nicht mehr meinen Geschmack trifft.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? 

Stagnation oder geringere Zunahme rund um Vollmond und Periode. Geholfen hat der Wochennewsletter, der das Phänomen dann nochmal errinnert hat und ein Gespräch mit Frau Laubinger.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? 

Wöchentliches Nordic Walking, Wocheneinkauf nach Gerichten planen und Meal Prep.

Welche sind Ihre Learnings? Gutes Essen ist Selbstfürsorge, Meal Prep für akutes Hungergefühl, ganz unkomplizierte Essens Planung auch abseits von Rezepten, Trinken 

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Planung und in Konsequenz Meal Prep, die Frage: Was nährt mich und schmeckt mir wirklich?, Wiegen rundum Vollmond und einer Woche vor Periode ist interessant, bleibt aber außerhalb der Wertung 

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Möhrentagliatelle mit Hackfleisch und Feta-Topping

 

 

J.M., 36

Größe: 1,69 m, Ausgangsgewicht: 112 kg, Zielgewicht: 87 kg.

Abnahmeerfolg: 25 Kilo in 12 Wochen Abnahmephase

Ich habe am 29.01.22 mit der NWL-Kur gestartet mit dem Ziel vorrangig an Bauchumfang zu verlieren. Mittlerweile sind 12 Wochen vergangen und ich habe über 20cm Bauchumfang sowie 25kg an Gewicht verloren. Auch insgesamt hat sich meine ganze Silhouette deutlich verändert. Das NWL-Kur-Buch hat mir dabei eine sehr gute Grundstruktur gegeben und die Emails waren eine stetige Motivation, dran zu bleiben. In Kombination mit meinem Neujahrsvorsatz (2-3x pro Woche Sport) habe ich schnell Erfolge gesehen. Was mich überrascht hat, war, dass ich zu keiner Zeit ein Hungergefühl hatte- eher das Gegenteil. Mittlerweile habe ich viele Ernährungsumstellungen verinnerlicht- es hat sozusagen „klick“ gemacht. Für die Zukunft hoffe ich, dass Gewicht zunächst zu halten bzw. durch die Ernährungsumstellung und die Integration des Sports in meinen Alltag über den Sommer noch etwas zu reduzieren. Für den Herbst möchte ich gerne noch einmal die NWL-Kur starten, um die restlichen 10kg loszuwerden. Bis dahin genieße ich mein neues Lebensgefühl und die vielen Komplimente :) 

Vielen Dank schon einmal für die Unterstützung bei der Umsetzung meiner Neujahrsvorsätze und die Möglichkeit, an Ihrem Programm teilnehmen zu können. 

Kerstin, 43, Brüssel

Größe: 1,73 m, Ausgangsgewicht: 64 kg, Zielgewicht: 60 kg.

Abnahmeerfolg: 4 Kilo in 3 Wochen Abnahmephase

Weitere Veränderungen?  Weniger starke Periode sowie weniger starke Periodenschmerzen, weniger Augenringe, bessere Haut, besserer Schlaf

Warum hatten Sie zugenommen? Emotionaler Stress, Schilddrüsenprobleme

 Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? meine alten Hosen sollten wieder passen 😊

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Wieder größtenteils in meine Hosen zu passen, ohne dass sie spannen etc!

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Der Anfang war etwas schwierig, mich an das Abmessen der Mahlzeiten zu gewöhnen, die dunkle Schokolade hat mir gefehlt und daneben zu sitzen und zuzusehen, wie der Rest meiner Familien Suesses isst.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Mit Sport

Welche sind Ihre Learnings? Mir tut diese Ernährung gut und es zahlt sich aus, durchzuhalten. Regelmäßiges essen tat mir gut

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Durchhalten, es lohnt sich. Was man nicht (an Lebensmitteln) zu Hause hat, verführt einen nicht. Ich war sehr froh, dass ich noch Kaffee trinken durfte, der nahm mir das Verlangen auf süßes.

Sarah R., 32, München

Größe: 1,69m, Ausgangsgewicht: 80,5kg, Zielgewicht: 75,5 kg.

Abnahmeerfolg: 5 Kilo in 4 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Ich hatte unfassbar viel Energie, was dazu gefüht hart, dass ich auch viel Sport gemacht habe.

Die Abnahmephase und Aufbauphase waren ein völlig neues Gefühl mit mir selbst. Ich habe die Zeit sehr genossen, da die Energie mir auch die Kraft gegeben hat, mich auf neue Dinge zu fokussieren.

 Warum hatten Sie zugenommen? Ich bin ein Frustesser und Stress hat ebenfalls einen großen Einfluss. In den letzten Jahren war Stress ein häufiger Begleiter.

 Was war Ihr Ziel neben der Abnahme?  Ich wollte mich endlich wieder wohler fühlen und ein Gefühl für gesundes Essen bekommen. Vorher habe ich zu schnellen Gerichten und Snacks gegriffen, die mich vor allem Abends angelockt haben. Das wollte ich ändern.

 Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Mein absolutes Highlight 'die GANZE KUR' :) Ich habe in den 6 Wochen so viel Neues an mir entdeckt. Die Kraft und Energie, die Veränderung meiner Ernährung und mein Selbstverwertgefühl. All das kam durch die Ernährungsumstellung. Ich greife nach wie vor eher zum Apfel als zur Schokolade und das ohne Sehnsüchte. Ich tue meinem Körper endlich was Gutes und das hat einige positive Veränderungen mit sich gebracht. Ich werde die Kur zu 100% wieder machen.

 Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Ich hatte schon immer ein Thema mit Gelüsten vor meiner Periode. Auch die Zeit war während der Kur und nun auch im Nachgang um einiges besser. Trotzdem habe ich in der Zeit mal etwas dunkle Schokolade gebraucht und das war auch ok so. Man lernt dadurch, dass ein Stück völlig ok ist und man sich nichts verbieten muss, wenn es gar nicht mehr geht.

 Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Ich habe 4 Mal die Woche Sport gemacht. Mein Auto stehen lassen und nur noch das Fahrrad genommen (einfach zu viel Energie, die raus musste). Selbst mein sportlicher Partner hat in der Zeit nicht mithalten können :)

 Welche sind Ihre Learnings? Wenn ich mir und meinem Körper etwas Gutes tue und ihn mit Lebensmitteln füttere die ihm gut tun, dann kann ich unfassbar viel erreichen. Bin bei mir und lasse mich nicht so schnell aus der Bahn werfen

 Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren?

1. Keine Sorge, dass es nicht funktioniert - es funktioniert

2. Sport zu seinem Begleiter zu machen, der nach der Kur auch noch da ist

3. Immer einen gesunden Snack dabei haben - ich hatte immer Äpfel dabei

 

 

 

 

J.K., 41, Hamburg
Größe: 174 cm Ausgangsgewicht: 61,7 kg, Zielgewicht 58,7 kg, Abnahmeerfolg 3 kg in 2 Wochen Abnahmephase  

Warum hatten Sie zugenommen? Ich habe einfach zu sehr „genossen“ - Kohlehydrate, Vino, Kuchen…  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Den „Jieper“ auf Süßes, Pasta & Co verlieren  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Die Kur ist gut zu bewältigen  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Jetzt zum Ende hin trotz keiner großen Essveränderungen Zunahme von fast 1kg wg kommender Periode-das demotiviert ein wenig und es „ärgert“ mich, die NWL-Kur dann damit zu beenden  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Ganz normal Sport weitergemacht. Den NWL-Tee getrunken  

Welche sind Ihre Learnings? Es geht auch wunderbar ohne Kohlehydrate als Hauptelemente auf dem Teller. Aber auf ein Glas Wein am Wochenende freue ich mich  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Von Anfang an konsequent, kein Schummeln. Essen wirklich abwiegen. Den NWL-Tee trinken, hilft beim Entwässern-gerade am Anfang  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Feta light mit 300g Cocktailtomaten in den Ofen, bis der Käse schmilzt

Nina, 47, München
Größe: 168 Ausgangsgewicht: 81,5 kg, Zielgewicht 72,9 kg, Abnahmeerfolg 8,6 kg in 5 Wochen Abnahmephase  

Warum hatten Sie zugenommen? Ich habe Hashimoto. Das wurde vor kurzem festgestellt. Funktion der Schilddrüse ist aber noch uneingeschränkt. Zunahme erfolgte wegen Naschereien und zu hoher Kalorienaufnahme. Belohnung durch Essen.



Was war Ihr Ziel neben der Abnahme (z.B. besser fühlen, bestimmte „Zielhose“ soll wieder passen“)?  Essen wieder auf ein gesünderes Level bringen und wohler fühlen.  


Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Es gab viel tolle Momente. Die Rezepte aus dem Kurbuch sind super. Kein Hungergefühl und trotzdem abgenommen. Einfach super. 
 

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden?  Die erste Woche war besonders herausfordernd. Keinen Zucker mehr. Hatte Kopfschmerzen und fühlte mich teilweise schlapp. Ich habe fest an meine Ziele gedacht und mich darauf besonnen was meine Motivation für die Kur war. 
 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Sport
 

Welche sind Ihre Learnings? Die Menge macht das Gift. Dieser einfache Satz wird mir immer im Gedächtnis bleiben.
  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Dran bleiben!  Die Kur als Start für eine bessere und ausgewogene Ernährung zu sehen.  Langfristig davon profitieren kann man nur wenn man sich an die Vorgaben hält. 
  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht?    Shakshuka ohne Eigelb oder Chili sin carne und natürlich das Frühstück mit Kurkuma und Haferflocken!

Wiebke, 38, Stade
Größe: 1,76 m, Ausgangsgewicht: 80,2 kg, Zielgewicht 75,5 kg, Abnahmeerfolg 4,7 kg in 2 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen?  Ich brauche kein Brot am Abend, um satt zu sein. 

Warum hatten Sie zugenommen? Zum Teil waren es Schwangerschaftskilos, aber auch der Stress, bedingt durch die Coronazeit als berufstätige Mutter von zwei Kindern.  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Vorrangig war es natürlich mein Ziel Gewicht zu reduzieren, gleich danach folgte aber der Wunsch wieder bewusster und gesünder zu essen. 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur?  Ehrlich gesagt, wie leicht es doch war. Ich hatte niemals Hunger oder Heißhunger. Das hat mich total verblüfft. Besonders geholfen haben mir aber auch die wöchentlichen Gespräche. Ich habe so tolle Tipps und Unterstützung bekommen. 

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden?  Während der Abnahmephase hatte ich kaum schwierige Momente. Das kam erst in der Aufbauphase. Die eigenen Ernährungsgewohnheiten ins gesunde Maß zu bringen und eine permanente Veränderung zu etablieren. 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt?  Ich habe viel Flüssigkeit zu mir genommen, Basenbäder gemacht und viel geschlafen. Sport schaffe ich nur einmal die Woche, das ist sicher noch ausbaufähig. 

Welche sind Ihre Learnings?  Brot ist nicht mehr mein wichtigstes Lebensmittel. Ich liebe den Zitronenquark als Booster. 

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 1.  Jeden Tag neu zu beginnen. Den Erfolg nicht über Bord werfen, sondern bei kleinen und großen Rückschlägen einfach neu angreifen.  2. Ich habe mich immer nur alle drei Tage gewogen. Das hat die Erfolge richtig sichtbar werden lassen und mich enorm motiviert. 3. Ich habe nach einem geselligen Abend einfach einen zusätzlichen  Entlastungstag eingebaut. Nicht bereuen.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht?  Ich persönlich liebe Ofengemüse mit Feta.  

G.K., 45, München
Größe: 167cm, Ausgangsgewicht: 86kg, Zielgewicht 81,4 kg, 4,6 kg in 4 Wochen Abnahmephase

 Warum hatten Sie zugenommen ? Stress, Essen ist Belohnung, zu wenig Bewegung im Alltag
  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme?  Wieder etwas für mich tun!  


Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Der Abnahmeerfolg (insbesondere in der ersten Hälfte) hat mich sehr motiviert. Und das gute Gefühl, gesund zu essen, aber nicht zu hungern.  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Generell schwierige Gemütslage, durchaus Stress, Trauer, Corona-Infektion. Aber ich habe mich an den Plan gehalten, das war dann wieder ein gutes Gefühl für mich.



Welche sind Ihre Learnings? Die emotionale Seite ist bei der Abnahme nicht zu unterschätzen. Auch mehr Bewegung wäre gut gewesen. 
  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Dranbleiben! :)  Nicht entmutigen lassen, wenn es langsamer geht.  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Gedünstetes Gemüse mit warmem Feta-Käse.

Anke, Osternienburger Land
Größe: 157 cm Ausgangsgewicht: 63,1 kg, Zielgewicht 59 kg 4,1 kg in 2 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? nicht mehr so müde und schlapp, energiegeladen, kein Stressessen mehr  

Warum hatten Sie zugenommen? Ich hatte meine Schwangerschaftskilos nicht verloren und dann stressbedingt zugenommen.  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Neben Abnahme war natürlich das sich besser fühlen vorrangig, aber auch „meine Lieblingsjeans kneift nicht mehr.    

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Die Gewichtskurve – ich habe mich halt jeden Morgen gewogen und dann für mich in einem Diagramm festgehalten. Die Kurve war halt nach unten, dies war schon mega.  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Nach dem Schlemmertag in die Abnehmphase zu gehen – war schon schwierig, da man von jetzt auf gleich auf vieles verzichtet. Aber es ist ja nicht umsonst – der Erfolgt zeigt es ja.  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? mit Nordic Walking, Joggen und Yoga viel Trinken und Leberwickel  

Welche sind Ihre Learnings? Das Essen auch für die Arbeit portionsgerecht vorbereiten, so dass man gar nicht auf die Idee kommt eine Kantine oder Pommes vom Kiosk zu kaufen. Zeit nehmen zum Essen, regelrecht Trinkpausen einlegen    

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? der NWL-Coach (danke für die Tipps, das Zuhören, die Freude über den Erfolg) der Kur-Tee, viel Zitrone und SPORT; aber den Leberwickel am Ende des Tages  kann ich empfehlen.  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Putenröllchen mit Spargel, Ofengemüse

Lena, 34
Größe: 164cm Ausgangsgewicht: 60kg, Abnahmeerfolg: Kleidung passt wieder, vor allem Hosen in 3 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Nein  

Warum hatten Sie zugenommen? Wenig Zeit zum Einkaufen und Kochen durch hohe Arbeitsbelastung und zusätzlich viele Süßigkeiten, die im Home Office einfach verfügbar waren im Gegensatz zum Büro  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Alle Hosen passen wieder bequem und der Knopf am Bund muss im Sitzen nicht aufgemacht werden  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Gut Essen und satt sein ohne Reue und ohne Müdigkeit nach dem Essen  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Gab keinen  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Regelmäßig Pilates und spazieren gehen  

Welche sind Ihre Learnings? Ein großes, eigentlich sehr naheliegendes Learning für mich ist Essen im Voraus planen, d.h. Gerichte überlegen und einen Einkaufszettel schreiben  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 1) Die Gerichte für den Entlastungstag gut planen und den Tag auf einen Arbeitstag legen; so hatte ich weniger Zeit zum Nachdenken, was ich alles nicht essen darf 2) Hüttenkäse als leckere Alternative zu Butter, besonders mit dem NWL-Eiweißbrot 3) Neugierig sein auf neue Gerichte und unbekannte Essensprodukte - es lohnt sich!  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Zucchini-Pizza: Zucchinischeiben mit Tomaten und Feta belegt aus dem Backofen

D.S., 41, Hannover
Größe: 1,63m, 
Ausgangsgewicht: 73 kg, Zielgewicht 68 kg, 
 Abnahmeerfolg 5 kg in 4 Wochen Abnahmephase

Warum hatten Sie zugenommen? Unregelmäßiges Essen, gestörter Stoffwechsel, Gewohnheit (snacken)
 


Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Regelmässig Essen, Portionsgrössen einhalten, schlechte Gewohnheiten ablegen ( Süssigkeiten und Alkohol )
 


Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Mehr Energie, Abnahme trotz 3-4 Mahlzeiten am Tag
 


Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Gewichtsschwankungen und zu hohe Erwartungen an die Abnahme
Gespräche und Mails mit meinem NWL-Coach haben mir immer sehr geholfen
 


Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Viel Sport/ Bewegung, viel trinken 
 


Welche sind Ihre Learnings? Siehe oben
 


Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren?
Überschaubare Ziele setzten 
Kreativ werden beim kochen
Belohnungen 
 


Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht?
Blumenkohlcurry, aber mein grösstes Highlight...Knäckebrot mit körnigem Frischkäse und Apfelmark+Zimt

C.C., 29, München
Größe 171, Ausgangsgewicht  96 kg, Zielgewicht 71kg, 25 kg in 8 Monaten Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen?  keine  

Warum hatten Sie zugenommen? Streß, Mangel an Bewegung und viele Snacks 


Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Ein gesundes und nachhaltiges Essverhalten ohne für immer auf irgendwelche Dinge zu verzichten.  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Mein persönliches Highlight war, dass ich trotz zwei eingebauten Wochen Urlaub wieder sofort mit dem Schlemmertag light in die Kur zurückfinden konnte ohne an Gewicht zuzunehmen und all das, ohne im Urlaub mit Tupperdosen rumlaufen zu müssen ;) .  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Ich wollte zunächst ohne Waage arbeiten, jedoch war die Kontrolle mittels Maßband sehr schwierig und zunächst frustran. Die Anschaffung der Waage und dann der erste Gang auf die Waage waren für mich nach fast 2 Jahren ohne Waage eine große Überwindung. Mit Hilfe von Frau Laubinger und dem NWL- Team habe ich nie die Motivation verloren und fest an mein Ziel geglaubt. 


Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Weniger Einkaufen, dafür auf hohe Qualität und schönes Anrichten achten  

Welche sind Ihre Learnings?  Essen sollte keine Belohnung sein, sondern ein Genuss. Auch wenn es medizinisch für mich immer noch wenig Sinn ergibt, lagert man während dem Vollmond Wasser ein und sollte daher in dieser Zeit die Waage meiden.  


Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 
 1. gemahlene Bourbon Vanille in den Magerquark oder Skyr 2. Immer Essen zum Mitnehmen vorbereiten 3. die Portionen wie in der Sterneküche anrichten und dekorieren mit Kresse, Blumen usw. und auf schönes Geschirr achten (Das Auge isst mit).

Imke, 50, Lüneburg
Größe 1,68 m, Ausgangsgewicht 78,4, Zielgewicht 69,4, 9 kg in 7 Wochen Abnahmephase

Warum hatten Sie zugenommen? Stress  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Süßigkeitenkonsum minimieren Zuckerkarussell entfliehen Zu viel Unruhe, fühlt sich wie ADHS an  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Kunden die sagten, wie viel ich denn noch abnehmen wolle. Ich beobachte das schon eine ganze Weile.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Ich hatte keine

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Ich durfte trotz Corona persönlich kommen, tausend Dank  

Welche sind Ihre Learnings? Essen planen Regelmäßiges Essen Wenn ich über die Stränge schlage, 2-3 Entlastungstage

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Einfach anfangen. Mehr braucht es nicht.

n.n., 42, Berlin
Größe: 170 cm Ausgangsgewicht: 64 kg, Zielgewicht 58 kg Abnahmeerfolg: 6 kg in 6 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Gute Haut, keine unreine Haut, wenn die Periode kommt, insgesamt mehr Energie, fühle mich immer sehr viel leichter, KEIN Heisshunger auf Süsses, kein „Futterneid“, Sättigung hält lange an, keine Ungeduld mehr beim Zubereiten von Gerichten  

Warum hatten Sie zugenommen? stressiger Alltag, schnell gekochte Gerichte, Nudeln, hat sich im Lauf der letzten Jahre so ergeben, einfach nicht aufgepasst bzw wohlwissend zu viel „Mist“ gegessen.  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Oberstes Ziel ist es nach wie vor meinen Körper „aufzuräumen“ und gesund und leistungstark zu bleiben, zweites Ziel war das Abnehmen  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Gab es nicht. Es ist mir von Anfang an leicht gefallen, die empfohlene Ernährung umzusetzen und als meine „neue“ Ernährung und Umgangsweise mit Essen als ganz normal und natürlich zu empfinden. Dieses Highlight hält bis jetzt an.  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Gab es eigentlich auch nicht. Einmal bin ich in ein spontanes Mittagessen geraten, mit Nudeln, Schnitzeln etc. Habe einfach nur Nudeln gegessen und auch nur sehr wenig.  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Nur so wie empfohlen, Zitronen und Leberwickel, Sport (Pilates ein bis zwei mal die Woche) durch Umstände tatsächlich weniger als sonst  

Welche sind Ihre Learnings? Dass ich mich mit dieser Ernährung überall gut bewegen kann (zB Restaurants etc), dass ich nicht viel Essen brauche, dass wenn ich keinen Zucker und Industrieprodukte esse ich auch keinen Heisshunger darauf verspüre, ich entdecke den „Wert“ des einzelnen, jeweiligen Lebensmittel und dass ich viel mehr Wasser trinken muss und das nun auch gerne tue.  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Anmelden, anmelden, anmelden…und TK-Gemüse (am Besten schon geschnitten) im Haus haben  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? 1. Rindergehacktes aus dem Wok, mit TK-Schnittlauch, diversem Gemüse, am liebsten Tomate, und Bowl-Topping von „Just Spices“ 2. Warme, mit Wasser aufgekochte Haferflocken mit Zimt, Saft einer halben Orange, ein Esslöffel Magerquark, Blaubeeren und Himbeeren dazu gemischt

Natalie, 36, Rhein-Main-Gebiet

Größe: 170cm Ausgangsgewicht: 76,1 kg, Zielgewicht 69,2 kg Abnahmeerfolg: 6,9 kg in 6 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? besserer Schlaf, auch bei wenigen Stunden Schlaf; verbessertes Hautbild

Warum hatten Sie zugenommen? zum einen Corona-Kilos durch Home Office, weniger Sport (Fitness Studios zu); das Gewicht hatte sich durch Zunahmen in zwei Urlauben schleichend gesteigert - im September 2020 hatte ich noch 68kg und es ging mit den " ueblichen Methoden" nicht wieder runter

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? einerseits die Kilos runter zu bringen, als auch mehr Definition der Muskeln zu erreichen: ich habe immer viel Sport gemacht, mir war zu viel Masse unter den Muskeln bzw. zu wenig Definition da; es hatte sich insbesondere in der Zeit seit Corona die Routine eingeschlichen an 3-5 Abenden in der Woche 2-3 Glaeser Wein zu trinken was nicht figurfoerdernd ist bzw. zu der Zunahme beigetragen hat; objektiv gesehen war ich auch vor der Kur nicht "dick", es hat mich einfach gestoert, dass ich zugenommen habe und ich mir auf Fotos nicht mehr gefallen habe; das klingt nach jammern auf hohem Niveau, mein Ziel war es auch einer weiteren Zunahme entgegen zu wirken und zu verstehen warum ich durch eigene Massnahmen nicht weiter gekommen bin.

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Eine Kollegin sagte, dass meine Haut "so schoen klar" ist und der Abnahmeerfolg in cm war erstaunlich (zb 12cm an der Huefte); im sportlichen Kontext habe ich meine Kraft enorm steigern koennen und das bei einer parallen Gewichtsabnahme; der Blick in den Spiegel macht mehr Spass;-)

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Es gab einen Samstag an dem ich, obwohl ich alles richtig gemacht habe, am naechsten Tag 1kg zugenommen hatte, das kam mir so unfair vor; ich war enttaeuscht und sauer - da ich mich strikt an den Plan gehalten habe; drei Tage spaeter war das Kilo wieder weg, es hat einfach "genervt" - part of the deal wie man so schoen sagt und weitermachen. Das Team der NWL hat mich sehr aufgebaut und mir geholfen, das Thema entspannter zu sehen bzw. den Fokus von der Waage zu nehmen. Auch gegen Ende der Kur hat sich die Waage kaum noch bewegt, bei den Messungen gab es weiterhin Erfolge und ich habe es an Kleidung etc gemerkt.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Sport und ca. 5km laufen am Tag, wobei ich das auch schon vorher gemacht habe; Leberwickel und Zitronenwasser

Welche sind Ihre Learnings? Ich hatte mich bisher nicht mit Zuckerersatz wie Erythrit beschaeftigt und finde das nach wie vor interessant; generell kleinere Portionen zu essen (ich hatte eher 250gr Protein statt 200gr gegessen) und weniger Fett zu benutzen; die Waage ist nur eine Zahl, ich empfehle die Messungen als Fokuspunkt anstatt der Waage

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? einfach machen;-) man kommt schnell in die Routine rein und auch Essen gehen funktioniert wunderbar waehrend der Kur

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Eiweiss-Omelette mit Zucchini oder Tomaten, Kraeutern und etwas Feta oder Putenbrust.

F.B., 40, Hamburg
Größe: 1,70 Ausgangsgewicht: 84kg Abnahmeerfolg: 77 kg  Abnahmeerfolg: 7 kg in 4 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Abnahme vor allem an der Taille 

 Warum hatten Sie zugenommen? 2 Schwangerschaften   

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Wie schnell sich Körper und Appetit an die Abnahme gewöhnen, die Energie die entstanden ist.  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Erster gemeinsamer Familien-Urlaub und alle schlemmen Softeis. Leckerer Hafer-Eiscafé war eine gute Alternative.   

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Detox-Tee, spazieren gehen und Yoga.  

Welche sind Ihre Learnings? Kochen geht immer, egal wie viel man zu tun hat.   

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Den Einkauf zu zelebrieren, z.b. auf dem Wochenmarkt oder eine Biokiste im Abo, sich Gerichte aussuchen auf die man sie freut und aufschreiben welche tollen Belohnungen es abseits von essen gibt.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Lachstatar mit Salat

C.N., 40, Dortmund
Größe 1,65 m Ausgangsgewicht 84,5 kg,  heute 68,3 kg = 16,2 kg in 8,5 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Ja, gesundheitlichen Beschwerden wie Kribbeln und einschlafenden Händen, Verspannungen, etc haben abgenommen.

Warum hatten Sie zugenommen (z.B. Streß, Schwangerschaft, Schilddrüsenprobleme, etc.) ? Stress, Schlafmangel, Schildrüsenerkrankung

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Nachhaltig mein Essverhaltsmuster verändern, kraftvoller sein.

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Der Moment in den ich gemerkt habe, dass alle meine Hosen zu weit sind, so weit dass ich wirklich neue brauche!

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Besondere schwierige Momente sind Stress- oder Streitsituationen gewesen. Überwunden habe ich diese mit Zitronensprudel oder ein ganz scharfen zuckerfreien Bonbon. 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Mit dem Detox-Tee, den Leberwickeln, ein bisschen Yoga und mich Zeit zum Kochen nehmen, bzw die nächste Mahlzeit bewusst wählen.

Welche sind Ihre Learnings? Stress wird durch das Essen nicht weniger. Ich brauche nicht das Brötchen zum Salat.

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Die eigenen Ziele und die eigene Kraft immer in Blick haben. Mahlzeiten rechtzeitig planen und das vorbereiten genießen Für den Fall der Fälle, Zitronensprudel und Ablenken.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Brokkolibodenpizza!

n.n., 48
 

Ich bin 173cm groß, 94kg Ausgangsgewicht. 
Heute 83,5kg  Abnahmeerfolg: 10,5 kg in 8 Wochen Abnahmephase.


Ich hatte Darm-Krebs mit anschließender Chemo. Um die Nebenwirkungen der Behandlung in den Griff zu bekommen, nahm ich Psychopharmaka und Cortison ein. Das ließ mein Gewicht steigen, wobei ich dazusagen muss, dass ich noch nie gertenschlank war. Außerdem kämpfe ich mit Wassereinlagerungen. 

 

Ich hab mich einfach nicht wohlgefühlt in meiner Haut. Mein Körpergefühl hat sich deutlich verbessert. Die Verdauung hat sich zwischenzeitlich auch normalisiert... Keine Verstopfung mehr.

 

Ich hatte bissl Bammel vor unserem Urlaub... Aber alles ohne Probleme. Auch da ging mein Gewicht nicht wie sonst immer nach oben. 

 

Lieblingsessen hab ich nicht wirklich. Ich versuche alles ansprechend zuzubereiten und genieße einfach.

R.H., 59, Bern
Größe 164, Ausgangsgewicht 80Kg Abnahmeerfolg: 7 kg nun wieder etwas zugenommen, - 5 kg sind aber immer stabil geblieben  

Weitere (unerwartete) Veränderungen? dünnere Beine und Arme  

Dauer Ihrer NWL-Kur-Abnahmephase? 4 Wochen    

Warum hatten Sie zugenommen? Menopause, falsche Blutdruckmedikamente, Stress, immer für alle kochen zu müssen.    

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme (z.B. besser fühlen, bestimmte „Zielhose“ soll wieder passen“)? Wollte in mein Hochzeitskleid passen, hat geklappt, musst es sogar zweimal enger machen lassen   

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Realisieren, dass ich ohne Süsses auskomme. Verdauung hat sich normalisiert, war vorher etwas verstopft.    

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Kaffee mit aufgeschäumter Sojamilch half gegen die ab und zu extreme Müdigkeit am Morgen.  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Frühmorgendliche Läufe im Quartier oder im Wald, mache ich immer noch.    

Welche sind Ihre Learnings? Skyr hat kein Fett, Sport hat einen Trainingseffekt (nicht dass das neu wäre, aber bei mir war es neu!), Trennkost nützt!  Mit Konsequenz zum Ziel.  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 1. Kur nicht unbedingt in den Ferien planen, Arbeitsalltag eignet sich besser 2. Konsequent sein 3. In schwierigen Phasen sich mit Kaugummi ablenken oder sich mit einer längeren Arbeit beschäftigen.

Ralf, 42, München

 Größe 170cm, Ausgangsgewicht: 98 kg, Abnahmeerfolg: 33 kg

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Der Gewichtsverlust war die größte Veränderung. Und wenn man schon mal bei der Selbstoptimierung ist kann man die Zähne auch gleich mit anpacken. Alle Füllungen ersetzt und die Zähne begradigen lassen.

Dauer Deiner NWL-Kur-Abnahmephase? 10 Monate

 Warum hattest Du zugenommen ? Stress, Essen als Belohnung, Gewicht aus dem Blick verloren 

 Was war Dein Ziel neben der Abnahme? Einfach wieder wohlfühlen und sich selbst gerne sehen!  

Was war Dein absolutes Highlight während der NWL-Kur? Als die ersten 10 Kilos hinter mir lagen.   

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie hast Du diesen überwunden? Es gab keinen.

 Wie hast Du Deine Gewichtsreduktion unterstützt? Lange ausgedehnte Spaziergänge!

Welche sind Deine Learnings? Natur ist mein Ausgleichspunkt! Essen ist nicht die beste Art sich zu belohnen. Gesundes Essen kann auch lecker sein. 

 Und zu guter Letzt Deine Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Konsequenz ist der Schlüssel zum Erfolg! Sich drauf einlassen! Und wenn man das Gefühl hat es geht gar nicht mehr, das NWL-Team anrufen. 

 Resümee: “Und plötzlich war er da, der Moment in dem einem klar wird: "Es muss sich etwas ändern!". Bei mir war es ein Foto, welches mich mit Anfang 30 zeigte, daneben ein Bild heute - 10 Jahre später. Ich malte mir aus wie ich wohl 10 Jahre später aussehe wenn ich so weiter mache.  

 In der Vergangenheit habe ich so ziemlich an jeder Diät versucht. Die Erfolge waren mal mehr mal weniger zu sehen, aber meistens nur von kurzer Dauer. Heute weiß ich, es war nur immer ein gegensteuern der Symptome, die eigentliche Ursache wurde aber nie angepackt. Es war offensichtlich, ich konnte mit Essen nicht umgehen. Hatte völlig aus dem Blick verloren was Essen mit mir macht, mein Körper wurde immer dicker, ich immer träger, meine Blutwerte schlechter aber irgendwie lief ja trotzdem alles weiter. Meine Freunde, meine Beziehung, mein Beruf, alles wie ich es mir immer gewünscht habe - nur eben der Körper halt nicht. Okay, man kann ja nicht Alles haben und außerdem war es mal wieder ein stressiger Tag, insofern war der Griff zu Süßigkeiten, Pasta oder Pizza leicht.   

 Heute 10 Monate später bin ich 33 Kilo leichter, meine Blutwerte sind nahezu wieder komplett im Normbereich und ich habe ein ganz anderes Lebensgefühl.

 Das Team von NWL hat mich durch diese Zeit begleitet, mich motiviert wenn ich mal gezweifelt habe und zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

 Der Erfolg hat sich schnell eingestellt, was für mich als ungeduldigen Mensch wichtig war. Insofern war meine Motivation geweckt dran zu bleiben und weiter zu machen. In der Zeit der Kur habe ich gelernt drauf zu achten was mein Körper wirklich braucht und auch was diverse Lebensmittel mit mir machen.

 Ich habe gelernt mit Essen umzugehen!" 

Sarah, 36, Hamburg

Abnahmeerfolg: 33 kg

Dauer Ihrer NWL-Kur-Abnahmephase? 3 Monate

Warum hatten Sie zugenommen? Nach der Schwangerschaft und Stillzeit habe ich zugenommen. Ob das der Grund, ist sei dahingestellt. Ich habe wohl einfach zu viel gegessen, mich zu wenig bewegt und vllt. auch zu viel Stress durch die Lebensumstellung gehabt.

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Ich wollte mich in meinem Körper wieder zu Hause fühlen.

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Zu sehen, dass ich diszipliniert sein kann und zu sehen wie die Pfunde purzelten.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Es gab hin und wieder Motivationstiefs. Mein Pinterest Vision Board hat mir dabei geholfen meine Ziele zu visualisieren und neue Motivation zu finden.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Hauptsächlich durch den NWL-Detoxtee und tägliche Bewegung.

Welche sind Ihre Learnings? 1.Ich kann wenn ich will! 2.Kleine Portionen reichen völlig aus. 3.Auf mein Sättigungsgefühl hören.

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Nicht hat schummeln! Eisern an die Regeln halten! Mit einem Visionboard arbeiten Gerichte gut vorplanen und ggf. vorkochen, um nicht in Bedrängnis zu kommen oder in Versuchung zu geraten.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Italienische Frutti Di Mare in Tomatensud mit Karotten und Zucchini, Asia Chicken Stirfry mit frischen Gemüse z.B. Brokkoli, grüner Spargel, Karotten, Pilze, Rinderfilet mit grünem Gemüse (Spargel oder Brokkoli angebraten und abgelöscht mit einem Hauch Sojasauce)

A.S.,47

Ich bin 47 Jahre alt und 1,65 cm groß. Das Ausgangsgewicht lag bei 66 kg. Ich habe in 3 Wochen 4 kg abgenommen. 

Ich habe zugenommen, weil ich einfach immer Hunger habe, ich denke das liegt an den Wechseljahren. Mein Ziel war, dass ich mich besser, einfach leichter fühle. Besonders schwierig war für mich, das nicht 2x am Tag für mich Essen einfach zur Verfügung stand. Nach der Arbeit noch frisch schnippeln und kochen ist echt nicht ohne. Mit Haushalt und drei Kindern und Mann, die ganz anders essen, nicht immer einfach. Das Essen schon immer vorbereitet zu haben, ist nicht immer einfach.

Meine Learnings/Tipps: immer viel Gemüse im Hause haben und beim Grillen etc. ruhig ein paar mehr Hähnchen oder Fischstücke mit einplanen und im 0 Grad Fach aufbewahren. Außerdem ist es kein Problem sich und seinen Körper auf neue Nahrung umzustellen. Ohne Kaffee (den ich sowieso mit Hafermilch trinke) wäre es allerdings schwierig geworden. Ich wollte eigentlich mehr Sport machen aber das war in meinem straffen Tag nicht drin. Für mich war das ein super Start meine Ernährung langfristig umzustellen über Fette usw. genauer nachzudenken. Für mich waren die genauen Vorgaben sehr hilfreich.

 

Maria, 30

Alter 30, Größe 165 cm,Ausgangsgewicht > 68,5 kg, Zielgewicht 61,5 kg. Abnahmeerfolg: > 7 kg

weitere (unerwartete) Veränderungen? Der Bauch wurde unerwartet flach, Normalerweise wenn ich etwas abgenommen habe, dann eher Beine & Po, diesmal ist der Bauch auch flacher geworden.

Dauer Ihrer NWL-Kur-Abnahmephase? 3 Wochen Abnahme und 2 Wochen Aufbau  

Warum hatten Sie zugenommen? Arbeit, Alltag, keinen Fokus auf die Ernährung mit recht vielen Kohlenhydraten in Form von Reis und Nudeln und auch viele Snacks über den Tag verteilt.

 

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Mein Ziel war es wieder zufrieden mit meinem Körper zu sein und nicht ständig an mir runterschauen und denken, "bisschen weniger Bauch", "etwas weniger Cellulitis am Po“, sondern einfach zufrieden.

 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Magenquark mit passierten Früchten am Abend, gefrorene Früchte zum Lutschen.

 

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Diesen hatte ich in der Form gar nicht, da ich während der Diät Urlaub hatte und gleichzeitig umgezogen bin. Sprich ich war den ganzen Tag mit den schönen Dingen im Leben beschäftigt und hatte mir feste Essenszeiten eingeplant, an die ich mich gehalten habe.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Ich habe die Mahlzeiten nicht kompliziert gestaltet. Ich hatte feste Essenszeiten, auf die ich mich jeden Tag gefreut habe und auch wirklich alles stehen und liegen gelassen habe, damit ich Essen konnte und gar nicht erst ein zu großes Hungergefühl entstehen konnte.  

Was ist Ihr besonderes Learning? Auf die Portionsgrößen achten.  

Und zu guter Letzt Ihr Top-Tipp, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Routinen schaffen und einfach machen, ohne viel über jeden einzelnen Schritt nachzudenken.  

Annika S., 41
Abnahmeerfolg: 10 kg in 7 Wochen

ich habe schon viele Diäten und Kuren hinter mich gebracht, aber keine war so erfolgreich für meine Ernährungsgewohnheiten wie diese.

Nach meiner Schwangerschaft habe ich es alleine nicht geschafft abzunehmen. Zusammen mit Frau Weser, meinem NWL-Coach, die ich hier an dieser Stelle nur loben kann für ihre tolle Art die Menschen zu unterstützen, zu motivieren und vor allem und das hat mir sehr viel gebracht, zu beraten, hat es geklappt endlich wieder in alte Hosen zu passen.

Die Kur war alles andere als leicht für mich, ganz im Gegenteil, am liebsten hätte ich nach zwei Wochen aufgegeben, aber gemeinsam mit meinen regelmäßigen Telefonaten mit Frau Weser habe ich es durchgezogen und 10 kg in 7 Wochen geschafft.

Jetzt starte ich 5 Monate später erneut eine Kur, um noch etwas weiter abzunehmen.


Großes Lob an das NWL-Team.

Danke für die tolle Betreuung.

Uli, 44
Alter: 44 Größe: 170 cm Ausgangsgewicht: 67 kg Abnahmeerfolg: 5 kg

Dauer Ihrer NWL-Kur-Abnahmephase? 5 Wochen  

Warum hatten Sie zugenommen? Seit der Schwangerschaft vor 7 Jahren bin ich nicht mehr zum Ausgangsgewicht zurückgekommen, die Schilddrüse spielt auch eine Rolle, und Stress sowieso :)

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme ?  Definitiv wieder in bestimmte Kleidung reinpassen und ein generelles Wohlgefühlen.

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Zu lernen, dass es auch nach zyklusbedingter Stagnation weitergeht und festzustellen, dass ich ohne Kohlenhydrate viel besser klarkomme und mein Körperfettgehalt deutlich zu reduziert zu haben. 

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden?  Eine zeitweilige Stagnation , Gespräche mit Frau Weser, meinem NWL-Coach. 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Täglich Yoga oder 30 Minuten Rudern.

Welche sind Ihre Learnings? Ich bin ein Proteintyp und sollte soweit wie möglich auf Kohlenhydrate verzichten 

Und zu guter Letzt Ihr Fazit? 5 Wochen sind letztlich ein kleiner Aufwand und haben so einen beeindruckenden Erfolg gebracht, deshalb das Ziel nicht aus den Augen verlieren und den Versuchungen widerstehen.   

Max, 33, aus München
Ich bin durch eine persönliche Empfehlung auf die NWL-Kur aufmerksam geworden. Mein Ziel war, einen neuen Lebensabschnitt mit einem „Reset“ meines Gewichtes von vor 10 Jahren zu beginnen. Das bedeutet 25 Kilo Abnahmeziel. Nachdem mein Alltag eher aus Restaurantbesuchen als aus selbst kochen bestand, ging es also darum, die in der NWL Kur erlaubten Lebensmittel in der entsprechenden Menge in neuen Rezepten unter zu bekommen. Das ging mit den Hilfsmitteln von NWL und der Beratung durch meinen NWL-Coach Gesine erstaunlich schnell in Routine über. Mein angestrebtes Ziel erforderte Disziplin, Durchhaltevermögen und natürlich nachhaltige Ernährungsumstellung. Hier hat mir mein wöchentliches Telefonat mit meinem NWL-Coach super geholfen. Auch in schweren Phasen war sie immer mit Motivation und Fachwissen zur Stelle. Am Ende habe ich in 4 Monaten insgesamt 25 Kilo abgenommen und mein Ziel erreicht.

Die NWL Kur ist dabei kein Hokuspokus, sie basiert auf einfachen ernährungswissenschaftlichen und altbekannten Grundsätzen. Der springende Punkt ist, die Konsequenz das NWL Modell in den Alltag zu integrieren und die Lust nie zu verlieren! Viel Sport war ebenfalls hilfreich.

Sonja, 53

Ich fühlte mich dick, unwohl, unbeweglich, schlapp, war nölig und unzufrieden.

Die Lebensenergie war nicht mehr da und das habe ich dank NWL wieder bekommen.

Ich habe schon immer mit meinem Gewicht gekämpft, aber dank Sport und meiner Jugend hielt es sich immer im Rahmen. Dann kam die berufliche Karriere, Stress, Geschäftsessen, kein Sport und schwupp war ich mit einer Größe von 1,56 m bei 77 Kilo! Ich habe gemerkt, so kann es nicht weitergehen.

Ohne, dass man sich selber ändern will, ändert sich NICHTS - ABER es gibt kleine Engel, die einem helfen, den Rücken stärken und immer ein offenes Ohr haben. Dies war und ist das NWL Team von Frau Laubinger.

Ich habe in 9 Wochen 12 Kilo abgenommen, wiege jetzt 65 kg, der BMI ist von 31,6 auf 26,7 reduziert, bin mit Laufen angefangen und schaffe jetzt locker 50 - 60 Minuten durchzuhalten und es macht Spaß!

Unglaublich, hätte mir jemand das im Sommer gesagt, dem hätte ich einen Vogel gezeigt ( lach..)

Ich passe wieder in Klamotten rein, die ungetragen im Schrank hingen, zu schade (oder auch zu teuer) zum Wegwerfen waren.

Es ist ein neues Lebensgefühl.

Wie gesagt es gehört schon eine Portion Disziplin dazu, aber das gute Wetter und die Einfachheit von NWL (kein lästiges Kalorien/Points zählen) haben mir geholfen durchzuhalten. Ich habe sogar eine tolle Hochzeit während dieser Zeit mitgefeiert, ohne das Ziel zu verlieren.

Ja sicher, es kostet auch einiges, aber wenn man wirklich in sich geht und überlegt wofür gebe ich Geld aus und wo habe ich die größte Wortschöpfung für mich selbst (nicht für Andere) dann ist das gut investiertes Geld. Ich habe es nicht bereut.

Nun bin ich dabei das Gewicht zu halten und zu stabilisieren. Merke, dass ich immer wieder an den Kohlehydraten scheitere, bzw. da sehr aufpassen muss. Und mal sehen, vielleicht im Frühjahr gehe ich die letzten 5 Kilos an. Also worauf wartet ihr noch? Legt einfach los.

Pia, 47, aus Berlin

Mein Geschenk an mich selbst - zu meinem diesjährigen 47. Geburtstag: ich habe mir meine Traumfigur, mein Traumgewicht geschenkt.

Dieses war nur durch die NWL Kur möglich. 

Hinter mir liegen über 30 Jahre, in denen Gewicht und Figur ein ungutes Thema in meinem Leben waren.

Ich war kein dickes Kind. Ich hatte eine normale, schlanke Figur im Vergleich zu meinen Mitschülern, aber fürs Ballett war ich zu dick.

Schon damals war auffällig, dass ich überdurchschnittlich zunahm und schlecht abnahm. Bis zu meinem 18. Lebensjahr machte ich bis zu fünf mal in der Woche Ballett und ging auch noch Reiten, aber nur so konnte ich mein Gewicht halten.

Essen ist in meiner Familie ein wichtiges Thema. Gutes Essen, kein Junk Food. Mein Vater kocht fantastisch nach den größten Köchen und ich wurde von klein auf geschmacklich an alles herangeführt. Essen war und ist auch ein gemeinschaftliches Erlebnis für mich und in unserer Familie.

Gleichzeitig erreichte ich ein leichtes Übergewicht, da ich auch wirklich gerne und genußvoll gegessen habe. Meine Diätkarriere begann mit 15 Jahren, so gut wie jeder Versuch war ein Misserfolg. Ich startete motiviert, doch der Erfolg blieb aus. Da ich sonst ein sehr konsequenter Mensch bin, der auch das erreicht, was er will, war es immer wieder frustrierend und ich zweifelte in all den Jahren immer mehr an mir selber. Dies hatte natürlich auch Auswirkungen auf mein Gewicht, welches bis über 100 Kilo anstieg. Ich hatte ein gestörtes Verhältnis zum Essen. Meine Figur nahm ich zwar aus Not mit Selbstbewusstsein an, doch natürlich wünschte ich mir in all der Zeit, dass es anders wäre. Immer wieder versuchte ich einen neuen Ansatz, um Gewicht zu verlieren. In den ersten Wochen klappte es auch meist gut, aber ab der vierten, fünften Woche verlangsamte sich die Abnahme auf Grammangaben und ich gab auf.

Über all die Jahre und all die Diäten hatte ich aber viel über gute und gesunde Ernährung gelernt. Ich war kein Junk Food Esser, trotzdem keine Abnahme sondern stetig, leichte Zunahme.

Vor über einem Jahr habe ich eine Darmsanierung gemacht und in dem Zuge auch alle Eventualitäten ausgeschlossen: Glutenunverträglichkeit, Schilddrüsenstörung und ähnliches, die diese stetige Zunahme erklären könnten. Die letzte, ärztliche Aussage war, dass ich einen langsamen Stoffwechsel habe, der bei Nahrungsreduktion schnell auf Alarm schaltet und quasi nichts hergibt.

So hatte ich eigentlich meinen Traum von einer normalen Figur begraben und mich damit abgefunden.

Letztes Jahr im Mai las ich dann via Instagram bei einer Bloggerin von deren Erfolg und Zufriedenheit mit der NWL Kur. Das Stichwort: Stoffwechselkur hatte mich aufhören lassen.

Noch ein Mal, ein letztes Mal nahm ich all meine Kräfte zusammen. Nach dem ersten Telefonat mit NWL entschloss ich mich: noch ein Mal und wenn es dann nicht klappt, mache ich mit dem Thema Frieden und ich bleibe so.

Am 20.07.2019 startete ich mit der Kur. Meine Wagen zeigte gute 95 Kilo bei einer Größe von 1,75 m an, Kleidergröße satte 44/XL.

Vom ersten Tag an funktionierte es. Ich nahm ab, ernährte mich gesund, fühle und fühlte mich jeden Tag besser und befreiter. Mein Stoffwechsel war endlich aufgewacht und machte mit. Keine Stagnation, natürlich auch mal Schwankungen, aber kein längerer Stopp.

Mein Vorsatz war von Anfang an: wenn noch einmal, dann richtig, Ich habe in all der Zeit, nicht einmal gesündigt, nicht mal an Weihnachten. Ich wollte und musste mir beweisen, dass ich es kann, dass ich das durchziehe, wenn es auch bei funktioniert. Und das hat es! Jede Woche habe ich auch mit den wunderbaren NWL-Beraterinnen gesprochen. Einmal in der Woche die Tage Revue passieren lassen und darüber zu sprechen, was innerlich und äußerlich sich verändert.

Auch die Tage, an denen es schwer war, kann ich wahrlich an zwei Händen abzählen. Ich hatte nie wirklich Hunger und auch Essen gehen, war mit diesem Plan kein Problem.

An meinem Geburtstag habe ich dann 45 Wochen NWL Kur inkl. 4 Wochen Aufbau hinter mir. Aber was sind 45 Wochen gegen über 1.500 Wochen, in denen ich mit der Situation unglücklich war.

Ich habe 30 Kilo verloren und habe eine Kleidergröße 34/36/S. Ich habe keine Reizdarmbeschwerden mehr, keine Rückschmerzen.

Ich bin leichter, ich bin fitter, ich bin wendiger, ich bin einfach glücklicher, ich bin motiviert und lerne jeden Tag mein neues Selbst kennen.

Und ich bin sehr dankbar. Dankbar mir gegenüber, dass ich mir noch eine Chance gegeben und geleistet habe und ich mich somit mit dem Thema nach all den Jahren befriedet habe.

Dankbar, dass es die NWL-Kur und die NWL-Company gibt. Mit deren Hilfe konnte ich mir dieses großartige Geschenk machen.

Mein Tipp: scharf würzen! Chilipulver und kleine, scharfe Pepperoni sind meine ständigen Begleiter. Auch bei der Lust, besonders an den von Hormonen gesteuerten Tagen, habe ich dann mit Schärfe dagegen gesteuert, das hat funktioniert.

Julia, 41, aus Berlin

Ich habe trotz Sport (Laufen und HIIT) und immer wieder konsequenter Ernährung es nie unter eine bestimmte Grenze geschafft…nun aber mit NWL endlich!!! Ich bin berufstätig und 2-fache Mutter und habe einen recht hohen Stresspegel im Alltag. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es mir wahnsinnig leicht gefallen ist am Anfang, immer etwas anderes zu essen als der Rest der Familie. Aber eigentlich ist es eine Frage der Gewöhnung…

Übrigens denke ich, dass die Kur leichter ist, wenn es wärmer ist draußen. Denn je kälter es wurde, umso weniger hat man Lust auf Quark mit Beeren, Melone, Salate und körnigen Frischkäse, Mozzarella etc.  Der Körper sehnt sich einfach mehr nach warmen Mahlzeiten, Hülsenfrüchte, Eintöpfe etc. Aber das kann man auch durchhalten mit Disziplin!
Ich bin sehr zufrieden und fühle mich wohl in meinem Körper. Wenn es nicht unterbrochen gewesen wäre von Urlaub, Reisen, Magenschleimhautreizung etc. und ich mehr Sport gemacht hätte in den 2.5 Monaten, wäre das Endergebnis sicher noch besser gewesen, aber dennoch: alle Hosen rutschen bzw. der Gürtel ist auf dem engsten Loch, mir passt definitiv 1-2 Kleidergrößen kleiner (statt 42 nun 38/40 bzw. M je nach Marke)…ich merke überall dass ich schlanker bin, die Ringe rutschen, Jacken schlackern, selbst meine Knöchel, Knie sind schmaler...  

Seit meiner NWL-Kur habe ich wieder eine sehr stetige/regelmäßige Verdauung und der Tee hilft auch! Ich musste allerdings auch immer nachts aufstehen, DAS vermisse ich weniger ;-) Ich würde gern im Frühling einen 2. Anlauf machen für die letzten 3-4 Kilos und bin ganz sicher, dass es wieder in einem Rekordtempo gehen wird!

Ich freue mich wahnsinnig auf die warmen Temperaturen nächstes Jahr und auf das Gefühl, anziehen können, was ich möchte, ohne zu überlegen, wo ich meinen Bauch vorteilhaft erscheinen lassen kann!
Danke sehr für die konstante Unterstützung.

Iris, 29, aus Hamburg
Da ich mich grundsätzlich ziemlich gesund ernähre und sehr viel Sport mache, bin ich eigentlich immer weitestgehend zufrieden mit meinem Körper. Ich wollte allerdings einfach mal gucken „was da noch geht“. Natürlich war es am Anfang eine Umstellung, auch sozial, gerade durch den Verzicht von Alkohol. Nach einer Woche machte mir das aber wirklich gar nichts mehr aus und ich ging auch mit Freundinnen aus, ohne dass es mich großartig störte, dass alle anderen trinken „durften“ und ich eben nicht. Inklusive Aufbauphase habe ich die Kur insgesamt vier Wochen gemacht, was wirklich total entspannt war. Ich habe nicht wahnsinnig viel an Gewicht abgenommen, da ich auch vorher schon im guten Normalbereich lag, aber mein ganzer Körper sieht einfach schöner aus, die Resultate vom Sport zeichnen sich deutlicher ab und ich fühle mich sehr sehr wohl. Danke Daniela, ich bin total glücklich, das durchgezogen zu haben. Ich würde es auch jederzeit jedem weiterempfehlen. Das hab ich auch währenddessen schon getan. Großartig und wirklich leicht umsetzbar.
Maryvonne K., 45, berufstätige Mutter

Liebes NWL Team,

ein paar Wochen vor meinem 45. Geburtstag lag ich mal wieder nachts wach und bin beim scrollen durch den Instragram Feed auf die Kur gekommen. Nach den Geburten meiner Kinder (7 und 9 Jahre) war ich immer total fit und die Stillzeit ohne Periode hat sich auch immer positiv auf mein Gewicht ausgewirkt. Allerdings hat sich die Nadel der Waage nur in Richtung oben bewegt seit ich 40 bin, meine beiden Kinder in der Schule sind und ich auch im Job wieder größere Projekte verantworte.

Irgendwann war ich ratlos und hatte keine Ahnung mehr, was ich tun sollte, um dem entgegenzuwirken. Zumal ich mich mittlerweile auch in einen absoluten Streßesser verwandelt hatte. Eine Packung Chips am Abend? Nachmittags für die Nerven eine Packung M&Ms, um Energie für den Alltag mit Kindern und Job zu haben? Die Reste der Brezeln, Muffins, Kuchen der Kinder? Bitte, immer her damit.

Und jeder Versuch, mich alleine wieder am Riemen zu reißen, hat meistens nur noch mehr Lust auf Süßes erzeugt.
Mit der NWL Kur und der lieben Unterstützung von Frau Laubinger hat es aber dann super geklappt!

Die erste Woche war besonders hart, weil der Kampf mit dem Zuckermonster zu Kopfschmerzen, innerer Unruhe usw. geführt hatte. Was auch nicht verwunderlich ist, da ich davor jegliches negatives Gefühl mit Zucker unterdrückt habe.

Aber nach 3 Tagen hat sich ein wunderbares Gefühl der Ruhe und Klarheit eingestellt. Angefeuert von stetig sinkenden Pfunden war es sehr leicht, die Kur durchzustehen. Diese ganze Erfahrung hat mich wieder näher zu mir gebracht. Ich habe so viel über mich, mein Essverhalten und meine Gefühle gelernt, dass mir das jetzt auch nach der Kur weiterhilft.

Anfangs war ich etwas unruhig, da ich mich hauptsächlich vegan ernähre. Habe mir für die Kur aber erlaubt auch Skyr, körnigen Frischkäse und Feta zu essen. Zusammen mit Tofu, den ich total gerne als Pfannengericht mit verschiedenen Gemüsen gegessen habe, hatte ich schnell eine Auswahl von 4-5 verschiedenen blitzschnellen Lieblingsgerichten, mit der ich die Kur bestritten habe. Denn wenn ich ehrlich bin, esse ich auch sonst oft das gleiche Gericht, wenn es mir schmeckt.

Und die super einfache Struktur der NWL Kur, ohne Vorgabe von aufwendigen, komplizierten Gerichten, kommt mir in meinem ausgefüllten Alltag doch echt zu gute. Nach der 2. Woche ging der Einkauf blitzschnell im Biomarkt und ich habe auch noch nie sowenig Lebensmittel weggeworfen, wie in der Kur!

Danke liebes NWL Team, dass ich so meinen 45. Geburtstag so froh, entspannt und happy feiern konnte! Es tut einfach gut, sich mit sich selbst zu befassen - und nicht nur mit allen anderen!

Katrin, 54, aus Hamburg

Ich bin begeistert! Mit Mitte 50 wiege ich so viel wie zuletzt mit Anfang 20. Ich war nie wirklich dick, hatte aber immer ein paar Kilo zu viel, die ich nur ganz langsam los wurde, wenn ich wirklich hungerte. Dann war ich aber so schwach, dass ich nur noch frierend auf dem Sofa sitzen konnte. Zusätzlich bekam ich natürlich Heißhunger-Attacken. Mit NWL nahm ich in zwei Monaten 9 Kilo ab - und das ohne zu hungern! Ich war immer gut gesättigt. Außerdem konnte ich weiter sportlich aktiv sein, und Heißhunger hatte ich auch nie. Meine langjährige untere Gewichtsgrenze habe ich jetzt um sagenhafte 5 Kilo unterschritten.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Daniela Laubinger und ihrem Team für diesen Erfolg und auch die tolle menschliche Unterstützung. Ich kann NWL nur wärmstens weiterempfehlen.

Julia S., aus Erlangen

Ich habe seit Montag die Aufbauphase abgeschlossen und es geht mir sehr gut.
Ich ernähre mich momentan nach der 5:2 Regel und möchte den NWL- Grundsätzen zukünftig auch während der Woche folgen und ab Freitag Nachmittag lege ich zwei Cheat- Days ein, so habe ich mir das vorgenommen.
Ich bin sehr glücklich über meine Abnahme von 10 kg (in 10 Wochen) und zwei Kleidergrößen und fühle mich in meinem neuen Körper richtig wohl. Genauer gesagt: ich bin stolz wie Oscar! Vielen Dank dafür und diesen Dank bitte auch an das gesamte Team ausrichten. Das Konzept von Daniela Laubinger ist wirklich wahnsinnig toll und effektiv. Ich habe es bereits weiterempfohlen :-)
 

Jenny, 42, aus Hamburg

DANKE DANKE DANKE!!!! DIE BESTE ENTSCHEIDUNG!



Ich habe 2 Kinder bekommen und in 6 Jahren stetig etwas mehr zugelegt, bis ich letztes Jahr dachte - JETZT IST SCHLUSS! 
Als ich mich auf Fotos gesehen habe, dachte ich, das bin doch nicht ich.

 Also hab ich die NWL Kur gestartet. Parallel habe ich dann noch unseren Umzug gemacht. 
Erst dachte ich, dass es vielleicht alles zu viel ist, aber ich hatte eine solche Energie. Ich war nicht mehr müde, viel beweglicher und fitter.



Nach 3 Monaten hatte ich 20 Kilo abgenommen.


 Ich fühle mich total wohl, mache immer noch etwas weiter, da ich gerne noch ein bißchen mehr schaffen möchte.
 Mein Gewicht halte ich, obwohl ich esse, auch immer mal was trinke und sogar nasche. 
Natürlich kann man nicht jeden Tag eine Pizza und Süssigkeiten essen. Aber das ist ja auch klar! 


Die Kur passt wunderbar in mein Leben als berufstätige Mutter. Ich habe vorher auch schon mal Metabolic usw. probiert. Nichts hat sich so gut in mein Leben integriert wie NWL.



Es war die beste Entscheidung, die ich getroffen habe.
Das haben auch viele Freunde und Bekannte gesehen und sind meinem Beispiel gefolgt! Ich kann die Kur mit nur wärmstens empfehlen!



Jennifer S, aus Oldenburg

Etwas stimmte mit meinem Stoffwechsel nicht. All die Jahre des Durcheinanders und dann auch noch eine Autoimmunkrankheit machten es mir einfach unmöglich abzunehmen, geschweige denn das Gewicht zu halten. Innerhalb weniger Jahre kamen dadurch 20 Kilo auf meine Knochen.
Durch einen Blogeintrag von Alexa von Heyden kam ich auf Ihr Konzept und entschied mich, da mittlerweile auch verzweifelt, für Ihre Kur.

Das Gespräch/die Gespräche zu Beginn waren hilfreich und notwendig, das persönliche Heft ebenso. Dennoch war ich etwas überwältigt zu Beginn. Wann soll ich das alles vorbereiten? Wann kann ich essen? Mein Job erlaubt mir nicht zu essen. Simple Fragen, die mich jedoch ins schwitzen brachten.
Und genau das macht diese Kur aus: Scheinbar habe ich mir die Fragen nie gestellt, dementsprechend mich so ernährt, dass ich so unglücklich war und es meinem Stoffwechsel einfach nicht gut tat.
Die Kur lief gut, auch wenn es Tage gab, an dem es mich schier ankotzte, dass ich mich ständig in der Küche sah um etwas zuzubereiten. Ansonsten gab es einfache Dinge, die ich auf die Schnelle machen konnte. Das wollte ich jedoch nicht täglich essen. Mein Körper entgiftete sofort, man sah es und ich spürte es. Ich wog mich nicht regelmäßig, kann aber sagen, dass 4 Wochen Abnahmephase und 2 Wochen Aufbau mich 9 kg verlieren ließen.


Ich bin noch nicht bei meinem Wohlfühlgewicht, werde die Kur im Herbst wiederholen und hoffe dann, dieses zu erreichen. Aber ich halte mein Gewicht. Das ist ja allein schon eine große Freude für mich. Mein Stoffwechsel fu nktioniert wieder!

Im Großen und Ganzen kann ich diese Kur nur jedem empfehlen, der über ähnliche Stoffwechselprobleme klagt.
Frau Laubinger, danke für die Gespräche und den Kontakt. Danke für das Entwickeln dieser Kur! Ich werde mich wieder melden!

Herzlichst, Ihre Jennifer S.

S. Jebens, aus Berlin

Am 18.01.2019 habe ich mit der Stoffwechselkur nach Daniela Laubinger angefangen und vier Wochen plus zwei Wochen Aufbau später etwas erreicht, von dem ich dachte das es nicht mehr möglich ist.

Im ersten Telefonat habe ich schon erwähnt, dass ich unter den Typ Frau falle, bei der auf dem ersten Blick, wenn ich sagte, ich möchte abnehmen, mein Gegenüber Fragezeichen in den Augen hatte. Augenscheinlich hatte ich keine „Probleme“. Drei Schwangerschaften hat mein Körper gut überstanden und ich bin sportlich sehr aktiv. Dennoch veränderte sich die Kiloanzahl in den letzten Jahren mehr in den Plusbereich. Zudem hatte ich mit dollen Wassereinlagerungen zu kämpfen, besonders kurz vor der Periode. Meine Beine fühlten sich schwer und aufgeschwemmt an.
Nach meinem Befinden hab ich mich auch sehr gesund ernährt, aber auch da macht die Dosis das Gift. Ein Joghurt ist nicht gleich ein Joghurt und die Menge an Öl auf dem Salat ist auch nicht zu unterschätzen.

Durch die Kur hat mein Körper eine Balance gefunden. Die schlimmen Dellen und Wassereinlagerungen sind verschwunden. Trotz der Nahrungsumstellung hatte ich weiterhin Energie für lange Läufe oder Schwimmstrecken.

Ich wiege mich nicht regelmäßig. Meine Erfolge mache ich damit sichtbar, dass ich wieder in Jeanshosen passe, die ich vor vier Jahren das letzte Mal an hatte.
Aber die Gewichtsabnahme ist das Eine. Für mich liegt das Positive darin, dass sich im Kopf auch viel geändert hat. Mir ging es ja „nur“ um vier, fünf Kilo. Ohne die NWL-Kur wäre ich die nicht mehr los geworden. Es ist, als wurde da ein Knoten gelöst und das Laufwerk in meinem Körper funktioniert wieder.

Claudia, aus Würzburg

Ich habe die Kur gemacht, weil ich Druck gebraucht habe, um durchzuhalten. Das waren in diesem Fall die Kosten, die schließlich nicht unerheblich sind. Ich wollte nicht so viel Geld zahlen und dann am Ende alles in den Wind zu schiessen.

Ich habe vor 20 Jahren nach meiner 1. Schwangerschaft fast 30 Kilo abgenommen (mit Brigitte Diät). Nun kam noch mal eine Nachzüglerin vor zwei Jahren. Mein Verhängnis: Ich habe brav alle ihre Teller leer gegessen. Vor allem die Brote, die Nudeln und die Obstschnitze. Abends bin ich platt oder brauche Soulfood, um mich für den anstrengenden Tag zu belohnen. Ich hab mich zwar nicht ungesund ernährt, aber unkontrolliert. Naja, Ihr wisst ja, auch von zu viel des Guten kann man dick werden.

Also hab ich zufällig über Instagram diese Kur entdeckt und dachte, dass das was für mich wäre.
Um ehrlich zu sein: Es war Arbeit und keinesfalls easypeasy. Aber das war ja irgendwie klar. Nachdem ich mich mental gut darauf vorbereitet hatte sechs Wochen durchzuhalten und NICHT NIE AUF KEINEN FALL zu sündigen, unterbrechen oder abzubrechen, hab ich auch durchgehalten. Vielleicht war ich etwas zu streng mit mir, denn das ständige Überlegen "Was koche ich heute???" hat mich dann doch etwas genervt und gestresst (Obwohl ich begeisterte Köchin bin). Für meinen Geschmack waren zu wenig Rezeptideen vorgegeben. Ich habe das auch schon angesprochen und anscheinend wird es bald eine Art Kochbuch geben. Das ist auch dringend nötig.
Sonst ist die Kur absolut familienkompatibel. Fürs Kind gab's zu unserem Essen (mein Mann hat fleißig mitgemacht) entweder Nudeln, Reis oder Kartoffeln oder ich hab den Blumenkohl als Püree zubereitet.
Ich war auch häufiger zum Essen aus: Es gab dann immer Fisch/ Meeresfrüchte oder Fleisch mit Salat. Auch Minestrone oder Carpaccio ist super möglich. Toll auch thailändisches Essen! Da gibt's echt viel Auswahl.

Verändert hat sich bei mir folgendes:
1. Ich habe festgestellt, dass mir Pasta, Reis und Brot nicht so sehr fehlen, wie ich dachte. Es ging erstaunlich gut darauf zu verzichten (schlimmer wäre für mich Kaffee Verzicht gewesen).
2. Ich muss wieder mehr auf mein Wohl achten und nicht immer das kochen, was allen andern schmeckt.
3. Ich muss mehr auf mich und meinen Körper achten. So kann ich Bedürfnisse von Bedarf unterscheiden. Da hab ich vorher nicht so drauf geachtet.
4. Ich will meine Highlights (Pasta, Wein, Kuchen und Gummibärchen) zelebrieren und nicht einfach konsumieren.

6 Kilo sind in 6 Wochen verschwunden.

Ich werde im Anschluß anknüpfen und eine 5:2 Woche machen und davon zwei Tage 16/8 fasten. Das müsste ein guter Weg sein, um zu stabilisieren. Ausserdem fange ich mit Yoga an, um an meinem Stresslevel zu arbeiten.

Insgesamt kann ich die Kur weiter empfehlen. Aber man muss schon große Disziplin und Willen haben und gerne und kreativ kochen wollen. Für Berufstätige gestaltet sich das manchmal recht anstrengend.

C. Meyer, aus Paderborn

Liebe Frau Laubinger.

Endlich komme ich dazu, Ihnen zu schreiben!
Mit dieser Mail möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken!
Ich bin total happy, dass ich es endlich geschafft habe, mein altes Gewicht zurückzuhaben!
Seit ich meinen Sohn zur Welt gebracht habe (vor 11 Jahren!!!!) habe ich Jahr für Jahr etwas zugenommen und gefühlt jede Woche eine neue Ernährungsumstellung ausprobiert und ….. ich bin immer wieder gescheitert!

Ich habe klassisch Kalorien gezählt, Basenfasten getestet, Montiniac kennengelernt, ich habe die Weightwatchers besucht, viel Fleisch mit Paleo gegessen, habe auf die Wunder von »Schlank im Schlaf« gewartet, habe im Intervall gefastet, und natürlich auch LowCarb gemacht.

UND???? ALLES OHNE ERFOLG!

Warum? Weil Essen wohl meine Leidenschaft ist! Ich habe jede »Diät« nach rechts und links für mich ausgeweitet. :-)
Bei Lowcarb habe ich wohl zu viel Käse gegessen!
Bei Basenfasten zu viel Avocados und Kartoffeln.
Bei WeightWatchers zu viele Bananen … usw!

Die Erfolge auf der Waage blieben aus und ich bin wieder in alte Muster zurückgefallen.
Über die Jahre hinweg hat sich so viel Frust angestaut, dass ich schon nah der Verzweiflung war!
Warum macht mein Körper nicht mit? Was ist los mit meinem Körper?
Muß ich mich damit abfinden, dass ich jedes Jahr ein Kilo draufpacke????

Als ich dann den Bericht von Alexa Peng gelesen hatte, dachte ich mir, dass wird mein ALLERLETZTER Versuch!
Wenn es damit nicht klappt, ist es halt so und ich muß zu meinen Pluspfunden stehen und Frieden mit ihnen schließen.

So bin ich voll motiviert in das neue Jahr 2019 gestartet! Sie haben mich noch kurzfristig mit in das Programm aufgenommen.
und es lief einfach nur super! Gut, die ersten 2 Wochen waren hart, aber ab dann lief es wie am Schnürchen. :-)
Ich hatte einen konkreten Plan und Ansprechpartner für Rückfragen. Das war für mich die Geheimformel!

Und so habe ich in 3 Monaten – von Januar bis Ende März – 9 Kilo abgenommen.


Ich fühle mich wieder pudelwohl und fit! Ich war den ganzen Winter nicht einmal krank und meine Haut ist irgendwie auch besser geworden.

Jetzt kann der Sommer kommen! Kein Bauch mehr einziehen, wenn man ein T-Shirt trägt! Juhuuu!
Ich werde bestimmt in Zukunft noch öfters eine Kur machen. Weil es einfach total gut tut!

Also Danke und ALLES GUTE nochmal für Sie und ihr Team!

Susanne S, aus Dortmund

Liebe Frau Laubinger,

nach Abschluss meiner Stoffwechselkur möchte ich mich einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Es war eine Freude, die Kur durchzuführen und es hat mir ganz neue Perspektiven auf Essen mit Genuss eröffnet. Ich habe schon immer sehr gerne gegessen, jedoch auch vielfach unbewusst und vorallem ständig Süssigkeiten nebenher genascht. Die vier Wochen NWL-Kur haben mir neben dem gewünschten Gewichtsverlust auch gezeigt, wie köstlich zum Beispiel frische Erdbeeren anstelle eines Schokoriegles schmecken und wie schön es sich anfühlt, dabei gleichzeitig Pfunde zu verlieren. Vielen lieben Dank für Ihre "Erfindung" dieser Kur, sie hat mein Leben bereichert.

Herzliche Grüße aus Dortmund,
Susanne S.

Prof. Dr. Kirwan, aus London

As you know, I went on a program recommended by D. Laubinger, my collegue in Hamburg. I combined it with a sensible change of diet and exercise and from May 2011 to August of the same year I lost 20 pounds.

It is now February 2012 and I am still 20 pounds lighter at 160 pounds at the considerable cost of some new clothes and alterations. I am currently building up muscle an continuing a healthy life-style. On the left I am enjoying my Thanksgiving pumpkin pie and cream and five years later on the right, I am about to lay into an apple after getting back from the Gym.

*Neben dem bewährten Programm und der persönlichen Betreuung haben der individuelle Wille und das Durchhaltevermögen der Teilnehmer Einfluss auf den Erfolg! Daher kann ein Erfolg nicht garantiert werden. Von uns vorgestellte Erfolgsgeschichten sind daher stets Beschreibungen von Einzelfällen. Bei unserem ganzheitlichen Ansatz kommen Therapieverfahren der naturkundlichen Erfahrungsmedizin zum Einsatz, die nicht zu den wissenschaftlich anerkannten Methoden der Schulmedizin gehören.

Erfahrungsberichte*

K.S., 37, Schwerin

Größe: 169cm, Ausgangsgewicht: 72 kg, Zielgewicht: 64 kg

Abnahmeerfolg: 8 kg in 8 Wochen

Weitere Veränderungen? Weniger Wassereinlagerungen (vor allem im Gesicht), keine Mittagstiefs.

Warum hatten Sie zugenommen?  Weniger Bewegung durch Home Office, Essen zur Stressbewältigung.

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Wieder in alte Kleidung passen, fitter und vitaler sein. 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? 

Dass es wesentlich einfacher war die NWL-Kur „durchzuhalten“ als gedacht.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? 

Bei Feierlichkeiten und Geschäftsessen. Ich habe das Ziel vor Augen gehabt und der schnelle Abnehmerfolg motivierte zusätzlich in schwierigen Phasen.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? 

Yoga.

Welche sind Ihre Learnings? Mehr auf das Bauchgefühl achten und allgemein achtsamer in Hinblick auf die Ernährung. 

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Der NWL-Quark mit Zitrone und Beeren als Snack, Gefüllte Paprika mit Hackfleisch und Blattsalat mit Hähnchenbrust.

Hannah, 38, Berlin

Größe: 1,72 m, Ausgangsgewicht: 78,8 kg, Zielgewicht: 72 kg

Abnahmeerfolg: 6,8 kg in 7 Wochen

Weitere Veränderungen? Ich habe während der Kur sehr gut und sehr tief geschlafen, dabei eine tiefe Erholung erreicht, die mir vorher verloren gegangen war. e

Warum hatten Sie zugenommen?  Bewegungsmangel in der Corona-Pandemie, Stress, berufliches Pendeln, zu viel „Trostessen“ in den Lockdownphasen.

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Mir haben etliche Kleidungsstücke, auch solche, die extra für mich angefertigt wurden, nicht mehr gepasst, ich habe mir auf Fotos nicht mehr gefallen und auch beim Sport gemerkt, dass ich einfach zu schwer bin. All das wollte ich wieder rückgängig machen und mein Wohlfühlgewicht zurückgewinnen. 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? 

Der erholsame Schlaf.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? 

Als schwierig haben sich vor allem Reisen erwiesen, die ich beruflich machen musste und auch Einladungen bei Freund:innen zum Essen oder Familienfeiern. Teilweise konnte ich auf Reisen einfach keine Orte finden, an denen ich kurkonform essen konnte, Gelegenheit zum Selbstkochen hatte ich auch nicht. Schwierig fand ich es auch, zu Essenseinladungen zu gehen und vorher lauter Extrawünsche anzumelden und dann den ganzen Abend nur Mineralwasser zu trinken. Es hat bei solchen Gelegenheiten auch mehrfach Diätfehler gegeben – ich habe es teilweise einfach nicht geschafft, das Programm einzuhalten. Wichtig war es dann, mich deshalb nicht unter Stress zu setzen, mich nicht direkt wieder zu wiegen sondern stattdessen das Kurprogramm ruhig fortzuführen und mir Zeit zu geben.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? 

Vor allem durch mein auch vorher schon regelmäßig ausgeübtes Sportprogramm und Radfahren, außerdem Spaziergänge, wann immer es ging.

Welche sind Ihre Learnings? Ich habe mich vor der Kur oft zu unregelmäßig ernährt, oft das Mittagessen ausgelassen und dann abends mit großem Hunger eher viel gegessen. Gelernt habe ich vor allem die Bedeutung des regelmäßigen Essens, auch dann, wenn der Magen noch nicht knurrt – ich esse nun bewusst eben immer auch mittags, auch, wenn es dann eben nur eine kleine Portion Gemüse o.ä. ist. Das ist vor allem wichtig, um gut durch den Nachmittag zu kommen und nicht um ca. 16.30h dem Jieper nach einem Muffin o.ä. nachzugeben. 

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 1. Geduld – es hat bei mir länger als erwartet gedauert, bis die Gewichtsabnahme in Gang gekommen ist (ca. 2 Wochen), manchmal hat sie stagniert. Insgesamt hat es aber geklappt, das Gewicht abzunehmen, das ich verlieren wollte.  2. Nachsicht, wenn man einen Diätfehler macht: Es ist jetzt nicht „alles umsonst!“ gewesen, im Gegenteil. Manchmal ist es vielleicht einfach nötig, vom Programm abzuweichen, es gibt Gründe dafür. Diese zu verstehen hilft dabei, danach dann wieder nach Plan weiterzumachen. 3. Zeitplanung: Am besten funktioniert die Kur vermutlich in einer Phase, in der man so regelmäßig und gleichförmig wie möglich lebt, also eine Zeit ohne Reisen, (Familien-)feste oder viele Einladungen. Die Planung eines Extraprogramms für solche Gelegenheiten kann sehr unzufrieden machen, das würde ich vermeiden.    

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Das Blumenkohlcurry der Entlastungstage, Pfannengemüse mit Steak.

Falko, 33, Hamburg

Größe: 189cm, Ausgangsgewicht: 94 kg, Zielgewicht: 84kg

Abnahmeerfolg: 10 kg in 7 Wochen

Vor ca. 7 Wochen, am 09.05.2022, bin ich mit dem Kurprogramm gestartet. Anfang Mai lag mein Gewicht bei 94 kg. Seit dem letzten Wochenende ist die letzte Hürde (84 kg) geknackt, mit stolzen 83,9 kg. Mein persönliches Ziel, 10 kg abzunehmen, habe ich damit erreicht.

 Seit gestern befinde ich mich in der Aufbauphase und ich bin zuversichtlich, die gewonnene „Form“ nicht nur beizubehalten, sondern auch noch weiter optimieren zu können.

Ich freue mich sehr, dass die Pfunde in den letzten Wochen gepurzelt sind. Für mich selbst ist dies jedoch nicht der eigentliche Gewinn. Viel höher wiegt die Erkenntnis, dass ich ein völlig anderes Bewusstsein im Umgang mit meiner täglichen Ernährung gewonnen habe. Es ist keine Last, beim Essen auf das Gläschen Wein oder eine Sättigungsbeilage zu verzichten. Ganz im Gegenteil, die Freude bei der Auswahl gesunder und qualitativ hochwertiger Produkte war gleichsam vorhanden, die Mahlzeiten waren nicht weniger lecker und satt wurde ich auch regelmäßig. Diese Erkenntnis ist für mich deswegen der noch größere Gewinn, da ich mit der gewonnenen Erfahrung mein zukünftiges Leben und den Alltag auch auf Dauer zwei gesunde Beine stellen kann – und ich am Ende hoffentlich nicht so schnell wieder gezwungen sein werde, mir andere Hosengrößen und Anzüge kaufen zu müssen. Und im Übrigen ist – „ganz nebenbei“ – mein Sodbrennen auch Schnee von gestern.

 Aus diesem Grund und in diesem Sinne – DANKE and Sie und an das von Ihnen entwickelte Konzept sowie DANKE dem ganzen NWL-Team.

Mareen, 38, Brandenburg

Größe: 172cm, Ausgangsgewicht: 97kg, Zielgewicht: 74kg

Abnahmeerfolg: 23kg in 4 Monaten

Weitere Veränderungen? sichtbar, viel weniger Celluluite

Warum hatten Sie zugenommen? Schwangerschaft und Stress

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Rückkehr zum Wohlfühlgewicht 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? 

Komplimente von Freunden und zum Schluss, dass mein Bikini von vor der Schwangerschaft überraschend gepasst hat, auch wenn dieser nicht mehr meinen Geschmack trifft.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? 

Stagnation oder geringere Zunahme rund um Vollmond und Periode. Geholfen hat der Wochennewsletter, der das Phänomen dann nochmal errinnert hat und ein Gespräch mit Frau Laubinger.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? 

Wöchentliches Nordic Walking, Wocheneinkauf nach Gerichten planen und Meal Prep.

Welche sind Ihre Learnings? Gutes Essen ist Selbstfürsorge, Meal Prep für akutes Hungergefühl, ganz unkomplizierte Essens Planung auch abseits von Rezepten, Trinken 

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Planung und in Konsequenz Meal Prep, die Frage: Was nährt mich und schmeckt mir wirklich?, Wiegen rundum Vollmond und einer Woche vor Periode ist interessant, bleibt aber außerhalb der Wertung 

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Möhrentagliatelle mit Hackfleisch und Feta-Topping

 

 

J.M., 36

Größe: 1,69 m, Ausgangsgewicht: 112 kg, Zielgewicht: 87 kg.

Abnahmeerfolg: 25 Kilo in 12 Wochen Abnahmephase

Ich habe am 29.01.22 mit der NWL-Kur gestartet mit dem Ziel vorrangig an Bauchumfang zu verlieren. Mittlerweile sind 12 Wochen vergangen und ich habe über 20cm Bauchumfang sowie 25kg an Gewicht verloren. Auch insgesamt hat sich meine ganze Silhouette deutlich verändert. Das NWL-Kur-Buch hat mir dabei eine sehr gute Grundstruktur gegeben und die Emails waren eine stetige Motivation, dran zu bleiben. In Kombination mit meinem Neujahrsvorsatz (2-3x pro Woche Sport) habe ich schnell Erfolge gesehen. Was mich überrascht hat, war, dass ich zu keiner Zeit ein Hungergefühl hatte- eher das Gegenteil. Mittlerweile habe ich viele Ernährungsumstellungen verinnerlicht- es hat sozusagen „klick“ gemacht. Für die Zukunft hoffe ich, dass Gewicht zunächst zu halten bzw. durch die Ernährungsumstellung und die Integration des Sports in meinen Alltag über den Sommer noch etwas zu reduzieren. Für den Herbst möchte ich gerne noch einmal die NWL-Kur starten, um die restlichen 10kg loszuwerden. Bis dahin genieße ich mein neues Lebensgefühl und die vielen Komplimente :) 

Vielen Dank schon einmal für die Unterstützung bei der Umsetzung meiner Neujahrsvorsätze und die Möglichkeit, an Ihrem Programm teilnehmen zu können. 

Kerstin, 43, Brüssel

Größe: 1,73 m, Ausgangsgewicht: 64 kg, Zielgewicht: 60 kg.

Abnahmeerfolg: 4 Kilo in 3 Wochen Abnahmephase

Weitere Veränderungen?  Weniger starke Periode sowie weniger starke Periodenschmerzen, weniger Augenringe, bessere Haut, besserer Schlaf

Warum hatten Sie zugenommen? Emotionaler Stress, Schilddrüsenprobleme

 Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? meine alten Hosen sollten wieder passen 😊

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Wieder größtenteils in meine Hosen zu passen, ohne dass sie spannen etc!

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Der Anfang war etwas schwierig, mich an das Abmessen der Mahlzeiten zu gewöhnen, die dunkle Schokolade hat mir gefehlt und daneben zu sitzen und zuzusehen, wie der Rest meiner Familien Suesses isst.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Mit Sport

Welche sind Ihre Learnings? Mir tut diese Ernährung gut und es zahlt sich aus, durchzuhalten. Regelmäßiges essen tat mir gut

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Durchhalten, es lohnt sich. Was man nicht (an Lebensmitteln) zu Hause hat, verführt einen nicht. Ich war sehr froh, dass ich noch Kaffee trinken durfte, der nahm mir das Verlangen auf süßes.

Sarah R., 32, München

Größe: 1,69m, Ausgangsgewicht: 80,5kg, Zielgewicht: 75,5 kg.

Abnahmeerfolg: 5 Kilo in 4 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Ich hatte unfassbar viel Energie, was dazu gefüht hart, dass ich auch viel Sport gemacht habe.

Die Abnahmephase und Aufbauphase waren ein völlig neues Gefühl mit mir selbst. Ich habe die Zeit sehr genossen, da die Energie mir auch die Kraft gegeben hat, mich auf neue Dinge zu fokussieren.

 Warum hatten Sie zugenommen? Ich bin ein Frustesser und Stress hat ebenfalls einen großen Einfluss. In den letzten Jahren war Stress ein häufiger Begleiter.

 Was war Ihr Ziel neben der Abnahme?  Ich wollte mich endlich wieder wohler fühlen und ein Gefühl für gesundes Essen bekommen. Vorher habe ich zu schnellen Gerichten und Snacks gegriffen, die mich vor allem Abends angelockt haben. Das wollte ich ändern.

 Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Mein absolutes Highlight 'die GANZE KUR' :) Ich habe in den 6 Wochen so viel Neues an mir entdeckt. Die Kraft und Energie, die Veränderung meiner Ernährung und mein Selbstverwertgefühl. All das kam durch die Ernährungsumstellung. Ich greife nach wie vor eher zum Apfel als zur Schokolade und das ohne Sehnsüchte. Ich tue meinem Körper endlich was Gutes und das hat einige positive Veränderungen mit sich gebracht. Ich werde die Kur zu 100% wieder machen.

 Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Ich hatte schon immer ein Thema mit Gelüsten vor meiner Periode. Auch die Zeit war während der Kur und nun auch im Nachgang um einiges besser. Trotzdem habe ich in der Zeit mal etwas dunkle Schokolade gebraucht und das war auch ok so. Man lernt dadurch, dass ein Stück völlig ok ist und man sich nichts verbieten muss, wenn es gar nicht mehr geht.

 Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Ich habe 4 Mal die Woche Sport gemacht. Mein Auto stehen lassen und nur noch das Fahrrad genommen (einfach zu viel Energie, die raus musste). Selbst mein sportlicher Partner hat in der Zeit nicht mithalten können :)

 Welche sind Ihre Learnings? Wenn ich mir und meinem Körper etwas Gutes tue und ihn mit Lebensmitteln füttere die ihm gut tun, dann kann ich unfassbar viel erreichen. Bin bei mir und lasse mich nicht so schnell aus der Bahn werfen

 Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren?

1. Keine Sorge, dass es nicht funktioniert - es funktioniert

2. Sport zu seinem Begleiter zu machen, der nach der Kur auch noch da ist

3. Immer einen gesunden Snack dabei haben - ich hatte immer Äpfel dabei

 

 

 

 

J.K., 41, Hamburg
Größe: 174 cm Ausgangsgewicht: 61,7 kg, Zielgewicht 58,7 kg, Abnahmeerfolg 3 kg in 2 Wochen Abnahmephase  

Warum hatten Sie zugenommen? Ich habe einfach zu sehr „genossen“ - Kohlehydrate, Vino, Kuchen…  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Den „Jieper“ auf Süßes, Pasta & Co verlieren  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Die Kur ist gut zu bewältigen  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Jetzt zum Ende hin trotz keiner großen Essveränderungen Zunahme von fast 1kg wg kommender Periode-das demotiviert ein wenig und es „ärgert“ mich, die NWL-Kur dann damit zu beenden  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Ganz normal Sport weitergemacht. Den NWL-Tee getrunken  

Welche sind Ihre Learnings? Es geht auch wunderbar ohne Kohlehydrate als Hauptelemente auf dem Teller. Aber auf ein Glas Wein am Wochenende freue ich mich  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Von Anfang an konsequent, kein Schummeln. Essen wirklich abwiegen. Den NWL-Tee trinken, hilft beim Entwässern-gerade am Anfang  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Feta light mit 300g Cocktailtomaten in den Ofen, bis der Käse schmilzt

Nina, 47, München
Größe: 168 Ausgangsgewicht: 81,5 kg, Zielgewicht 72,9 kg, Abnahmeerfolg 8,6 kg in 5 Wochen Abnahmephase  

Warum hatten Sie zugenommen? Ich habe Hashimoto. Das wurde vor kurzem festgestellt. Funktion der Schilddrüse ist aber noch uneingeschränkt. Zunahme erfolgte wegen Naschereien und zu hoher Kalorienaufnahme. Belohnung durch Essen.



Was war Ihr Ziel neben der Abnahme (z.B. besser fühlen, bestimmte „Zielhose“ soll wieder passen“)?  Essen wieder auf ein gesünderes Level bringen und wohler fühlen.  


Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Es gab viel tolle Momente. Die Rezepte aus dem Kurbuch sind super. Kein Hungergefühl und trotzdem abgenommen. Einfach super. 
 

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden?  Die erste Woche war besonders herausfordernd. Keinen Zucker mehr. Hatte Kopfschmerzen und fühlte mich teilweise schlapp. Ich habe fest an meine Ziele gedacht und mich darauf besonnen was meine Motivation für die Kur war. 
 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Sport
 

Welche sind Ihre Learnings? Die Menge macht das Gift. Dieser einfache Satz wird mir immer im Gedächtnis bleiben.
  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Dran bleiben!  Die Kur als Start für eine bessere und ausgewogene Ernährung zu sehen.  Langfristig davon profitieren kann man nur wenn man sich an die Vorgaben hält. 
  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht?    Shakshuka ohne Eigelb oder Chili sin carne und natürlich das Frühstück mit Kurkuma und Haferflocken!

Wiebke, 38, Stade
Größe: 1,76 m, Ausgangsgewicht: 80,2 kg, Zielgewicht 75,5 kg, Abnahmeerfolg 4,7 kg in 2 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen?  Ich brauche kein Brot am Abend, um satt zu sein. 

Warum hatten Sie zugenommen? Zum Teil waren es Schwangerschaftskilos, aber auch der Stress, bedingt durch die Coronazeit als berufstätige Mutter von zwei Kindern.  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Vorrangig war es natürlich mein Ziel Gewicht zu reduzieren, gleich danach folgte aber der Wunsch wieder bewusster und gesünder zu essen. 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur?  Ehrlich gesagt, wie leicht es doch war. Ich hatte niemals Hunger oder Heißhunger. Das hat mich total verblüfft. Besonders geholfen haben mir aber auch die wöchentlichen Gespräche. Ich habe so tolle Tipps und Unterstützung bekommen. 

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden?  Während der Abnahmephase hatte ich kaum schwierige Momente. Das kam erst in der Aufbauphase. Die eigenen Ernährungsgewohnheiten ins gesunde Maß zu bringen und eine permanente Veränderung zu etablieren. 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt?  Ich habe viel Flüssigkeit zu mir genommen, Basenbäder gemacht und viel geschlafen. Sport schaffe ich nur einmal die Woche, das ist sicher noch ausbaufähig. 

Welche sind Ihre Learnings?  Brot ist nicht mehr mein wichtigstes Lebensmittel. Ich liebe den Zitronenquark als Booster. 

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 1.  Jeden Tag neu zu beginnen. Den Erfolg nicht über Bord werfen, sondern bei kleinen und großen Rückschlägen einfach neu angreifen.  2. Ich habe mich immer nur alle drei Tage gewogen. Das hat die Erfolge richtig sichtbar werden lassen und mich enorm motiviert. 3. Ich habe nach einem geselligen Abend einfach einen zusätzlichen  Entlastungstag eingebaut. Nicht bereuen.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht?  Ich persönlich liebe Ofengemüse mit Feta.  

G.K., 45, München
Größe: 167cm, Ausgangsgewicht: 86kg, Zielgewicht 81,4 kg, 4,6 kg in 4 Wochen Abnahmephase

 Warum hatten Sie zugenommen ? Stress, Essen ist Belohnung, zu wenig Bewegung im Alltag
  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme?  Wieder etwas für mich tun!  


Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Der Abnahmeerfolg (insbesondere in der ersten Hälfte) hat mich sehr motiviert. Und das gute Gefühl, gesund zu essen, aber nicht zu hungern.  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Generell schwierige Gemütslage, durchaus Stress, Trauer, Corona-Infektion. Aber ich habe mich an den Plan gehalten, das war dann wieder ein gutes Gefühl für mich.



Welche sind Ihre Learnings? Die emotionale Seite ist bei der Abnahme nicht zu unterschätzen. Auch mehr Bewegung wäre gut gewesen. 
  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Dranbleiben! :)  Nicht entmutigen lassen, wenn es langsamer geht.  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Gedünstetes Gemüse mit warmem Feta-Käse.

Anke, Osternienburger Land
Größe: 157 cm Ausgangsgewicht: 63,1 kg, Zielgewicht 59 kg 4,1 kg in 2 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? nicht mehr so müde und schlapp, energiegeladen, kein Stressessen mehr  

Warum hatten Sie zugenommen? Ich hatte meine Schwangerschaftskilos nicht verloren und dann stressbedingt zugenommen.  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Neben Abnahme war natürlich das sich besser fühlen vorrangig, aber auch „meine Lieblingsjeans kneift nicht mehr.    

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Die Gewichtskurve – ich habe mich halt jeden Morgen gewogen und dann für mich in einem Diagramm festgehalten. Die Kurve war halt nach unten, dies war schon mega.  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Nach dem Schlemmertag in die Abnehmphase zu gehen – war schon schwierig, da man von jetzt auf gleich auf vieles verzichtet. Aber es ist ja nicht umsonst – der Erfolgt zeigt es ja.  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? mit Nordic Walking, Joggen und Yoga viel Trinken und Leberwickel  

Welche sind Ihre Learnings? Das Essen auch für die Arbeit portionsgerecht vorbereiten, so dass man gar nicht auf die Idee kommt eine Kantine oder Pommes vom Kiosk zu kaufen. Zeit nehmen zum Essen, regelrecht Trinkpausen einlegen    

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? der NWL-Coach (danke für die Tipps, das Zuhören, die Freude über den Erfolg) der Kur-Tee, viel Zitrone und SPORT; aber den Leberwickel am Ende des Tages  kann ich empfehlen.  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Putenröllchen mit Spargel, Ofengemüse

Lena, 34
Größe: 164cm Ausgangsgewicht: 60kg, Abnahmeerfolg: Kleidung passt wieder, vor allem Hosen in 3 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Nein  

Warum hatten Sie zugenommen? Wenig Zeit zum Einkaufen und Kochen durch hohe Arbeitsbelastung und zusätzlich viele Süßigkeiten, die im Home Office einfach verfügbar waren im Gegensatz zum Büro  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Alle Hosen passen wieder bequem und der Knopf am Bund muss im Sitzen nicht aufgemacht werden  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Gut Essen und satt sein ohne Reue und ohne Müdigkeit nach dem Essen  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Gab keinen  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Regelmäßig Pilates und spazieren gehen  

Welche sind Ihre Learnings? Ein großes, eigentlich sehr naheliegendes Learning für mich ist Essen im Voraus planen, d.h. Gerichte überlegen und einen Einkaufszettel schreiben  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 1) Die Gerichte für den Entlastungstag gut planen und den Tag auf einen Arbeitstag legen; so hatte ich weniger Zeit zum Nachdenken, was ich alles nicht essen darf 2) Hüttenkäse als leckere Alternative zu Butter, besonders mit dem NWL-Eiweißbrot 3) Neugierig sein auf neue Gerichte und unbekannte Essensprodukte - es lohnt sich!  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Zucchini-Pizza: Zucchinischeiben mit Tomaten und Feta belegt aus dem Backofen

D.S., 41, Hannover
Größe: 1,63m, 
Ausgangsgewicht: 73 kg, Zielgewicht 68 kg, 
 Abnahmeerfolg 5 kg in 4 Wochen Abnahmephase

Warum hatten Sie zugenommen? Unregelmäßiges Essen, gestörter Stoffwechsel, Gewohnheit (snacken)
 


Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Regelmässig Essen, Portionsgrössen einhalten, schlechte Gewohnheiten ablegen ( Süssigkeiten und Alkohol )
 


Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Mehr Energie, Abnahme trotz 3-4 Mahlzeiten am Tag
 


Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Gewichtsschwankungen und zu hohe Erwartungen an die Abnahme
Gespräche und Mails mit meinem NWL-Coach haben mir immer sehr geholfen
 


Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Viel Sport/ Bewegung, viel trinken 
 


Welche sind Ihre Learnings? Siehe oben
 


Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren?
Überschaubare Ziele setzten 
Kreativ werden beim kochen
Belohnungen 
 


Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht?
Blumenkohlcurry, aber mein grösstes Highlight...Knäckebrot mit körnigem Frischkäse und Apfelmark+Zimt

C.C., 29, München
Größe 171, Ausgangsgewicht  96 kg, Zielgewicht 71kg, 25 kg in 8 Monaten Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen?  keine  

Warum hatten Sie zugenommen? Streß, Mangel an Bewegung und viele Snacks 


Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Ein gesundes und nachhaltiges Essverhalten ohne für immer auf irgendwelche Dinge zu verzichten.  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Mein persönliches Highlight war, dass ich trotz zwei eingebauten Wochen Urlaub wieder sofort mit dem Schlemmertag light in die Kur zurückfinden konnte ohne an Gewicht zuzunehmen und all das, ohne im Urlaub mit Tupperdosen rumlaufen zu müssen ;) .  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Ich wollte zunächst ohne Waage arbeiten, jedoch war die Kontrolle mittels Maßband sehr schwierig und zunächst frustran. Die Anschaffung der Waage und dann der erste Gang auf die Waage waren für mich nach fast 2 Jahren ohne Waage eine große Überwindung. Mit Hilfe von Frau Laubinger und dem NWL- Team habe ich nie die Motivation verloren und fest an mein Ziel geglaubt. 


Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Weniger Einkaufen, dafür auf hohe Qualität und schönes Anrichten achten  

Welche sind Ihre Learnings?  Essen sollte keine Belohnung sein, sondern ein Genuss. Auch wenn es medizinisch für mich immer noch wenig Sinn ergibt, lagert man während dem Vollmond Wasser ein und sollte daher in dieser Zeit die Waage meiden.  


Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 
 1. gemahlene Bourbon Vanille in den Magerquark oder Skyr 2. Immer Essen zum Mitnehmen vorbereiten 3. die Portionen wie in der Sterneküche anrichten und dekorieren mit Kresse, Blumen usw. und auf schönes Geschirr achten (Das Auge isst mit).

Imke, 50, Lüneburg
Größe 1,68 m, Ausgangsgewicht 78,4, Zielgewicht 69,4, 9 kg in 7 Wochen Abnahmephase

Warum hatten Sie zugenommen? Stress  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Süßigkeitenkonsum minimieren Zuckerkarussell entfliehen Zu viel Unruhe, fühlt sich wie ADHS an  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Kunden die sagten, wie viel ich denn noch abnehmen wolle. Ich beobachte das schon eine ganze Weile.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Ich hatte keine

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Ich durfte trotz Corona persönlich kommen, tausend Dank  

Welche sind Ihre Learnings? Essen planen Regelmäßiges Essen Wenn ich über die Stränge schlage, 2-3 Entlastungstage

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Einfach anfangen. Mehr braucht es nicht.

n.n., 42, Berlin
Größe: 170 cm Ausgangsgewicht: 64 kg, Zielgewicht 58 kg Abnahmeerfolg: 6 kg in 6 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Gute Haut, keine unreine Haut, wenn die Periode kommt, insgesamt mehr Energie, fühle mich immer sehr viel leichter, KEIN Heisshunger auf Süsses, kein „Futterneid“, Sättigung hält lange an, keine Ungeduld mehr beim Zubereiten von Gerichten  

Warum hatten Sie zugenommen? stressiger Alltag, schnell gekochte Gerichte, Nudeln, hat sich im Lauf der letzten Jahre so ergeben, einfach nicht aufgepasst bzw wohlwissend zu viel „Mist“ gegessen.  

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Oberstes Ziel ist es nach wie vor meinen Körper „aufzuräumen“ und gesund und leistungstark zu bleiben, zweites Ziel war das Abnehmen  

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Gab es nicht. Es ist mir von Anfang an leicht gefallen, die empfohlene Ernährung umzusetzen und als meine „neue“ Ernährung und Umgangsweise mit Essen als ganz normal und natürlich zu empfinden. Dieses Highlight hält bis jetzt an.  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Gab es eigentlich auch nicht. Einmal bin ich in ein spontanes Mittagessen geraten, mit Nudeln, Schnitzeln etc. Habe einfach nur Nudeln gegessen und auch nur sehr wenig.  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Nur so wie empfohlen, Zitronen und Leberwickel, Sport (Pilates ein bis zwei mal die Woche) durch Umstände tatsächlich weniger als sonst  

Welche sind Ihre Learnings? Dass ich mich mit dieser Ernährung überall gut bewegen kann (zB Restaurants etc), dass ich nicht viel Essen brauche, dass wenn ich keinen Zucker und Industrieprodukte esse ich auch keinen Heisshunger darauf verspüre, ich entdecke den „Wert“ des einzelnen, jeweiligen Lebensmittel und dass ich viel mehr Wasser trinken muss und das nun auch gerne tue.  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Anmelden, anmelden, anmelden…und TK-Gemüse (am Besten schon geschnitten) im Haus haben  

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? 1. Rindergehacktes aus dem Wok, mit TK-Schnittlauch, diversem Gemüse, am liebsten Tomate, und Bowl-Topping von „Just Spices“ 2. Warme, mit Wasser aufgekochte Haferflocken mit Zimt, Saft einer halben Orange, ein Esslöffel Magerquark, Blaubeeren und Himbeeren dazu gemischt

Natalie, 36, Rhein-Main-Gebiet

Größe: 170cm Ausgangsgewicht: 76,1 kg, Zielgewicht 69,2 kg Abnahmeerfolg: 6,9 kg in 6 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? besserer Schlaf, auch bei wenigen Stunden Schlaf; verbessertes Hautbild

Warum hatten Sie zugenommen? zum einen Corona-Kilos durch Home Office, weniger Sport (Fitness Studios zu); das Gewicht hatte sich durch Zunahmen in zwei Urlauben schleichend gesteigert - im September 2020 hatte ich noch 68kg und es ging mit den " ueblichen Methoden" nicht wieder runter

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? einerseits die Kilos runter zu bringen, als auch mehr Definition der Muskeln zu erreichen: ich habe immer viel Sport gemacht, mir war zu viel Masse unter den Muskeln bzw. zu wenig Definition da; es hatte sich insbesondere in der Zeit seit Corona die Routine eingeschlichen an 3-5 Abenden in der Woche 2-3 Glaeser Wein zu trinken was nicht figurfoerdernd ist bzw. zu der Zunahme beigetragen hat; objektiv gesehen war ich auch vor der Kur nicht "dick", es hat mich einfach gestoert, dass ich zugenommen habe und ich mir auf Fotos nicht mehr gefallen habe; das klingt nach jammern auf hohem Niveau, mein Ziel war es auch einer weiteren Zunahme entgegen zu wirken und zu verstehen warum ich durch eigene Massnahmen nicht weiter gekommen bin.

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Eine Kollegin sagte, dass meine Haut "so schoen klar" ist und der Abnahmeerfolg in cm war erstaunlich (zb 12cm an der Huefte); im sportlichen Kontext habe ich meine Kraft enorm steigern koennen und das bei einer parallen Gewichtsabnahme; der Blick in den Spiegel macht mehr Spass;-)

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Es gab einen Samstag an dem ich, obwohl ich alles richtig gemacht habe, am naechsten Tag 1kg zugenommen hatte, das kam mir so unfair vor; ich war enttaeuscht und sauer - da ich mich strikt an den Plan gehalten habe; drei Tage spaeter war das Kilo wieder weg, es hat einfach "genervt" - part of the deal wie man so schoen sagt und weitermachen. Das Team der NWL hat mich sehr aufgebaut und mir geholfen, das Thema entspannter zu sehen bzw. den Fokus von der Waage zu nehmen. Auch gegen Ende der Kur hat sich die Waage kaum noch bewegt, bei den Messungen gab es weiterhin Erfolge und ich habe es an Kleidung etc gemerkt.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Sport und ca. 5km laufen am Tag, wobei ich das auch schon vorher gemacht habe; Leberwickel und Zitronenwasser

Welche sind Ihre Learnings? Ich hatte mich bisher nicht mit Zuckerersatz wie Erythrit beschaeftigt und finde das nach wie vor interessant; generell kleinere Portionen zu essen (ich hatte eher 250gr Protein statt 200gr gegessen) und weniger Fett zu benutzen; die Waage ist nur eine Zahl, ich empfehle die Messungen als Fokuspunkt anstatt der Waage

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? einfach machen;-) man kommt schnell in die Routine rein und auch Essen gehen funktioniert wunderbar waehrend der Kur

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Eiweiss-Omelette mit Zucchini oder Tomaten, Kraeutern und etwas Feta oder Putenbrust.

F.B., 40, Hamburg
Größe: 1,70 Ausgangsgewicht: 84kg Abnahmeerfolg: 77 kg  Abnahmeerfolg: 7 kg in 4 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Abnahme vor allem an der Taille 

 Warum hatten Sie zugenommen? 2 Schwangerschaften   

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Wie schnell sich Körper und Appetit an die Abnahme gewöhnen, die Energie die entstanden ist.  

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Erster gemeinsamer Familien-Urlaub und alle schlemmen Softeis. Leckerer Hafer-Eiscafé war eine gute Alternative.   

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Detox-Tee, spazieren gehen und Yoga.  

Welche sind Ihre Learnings? Kochen geht immer, egal wie viel man zu tun hat.   

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Den Einkauf zu zelebrieren, z.b. auf dem Wochenmarkt oder eine Biokiste im Abo, sich Gerichte aussuchen auf die man sie freut und aufschreiben welche tollen Belohnungen es abseits von essen gibt.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Lachstatar mit Salat

C.N., 40, Dortmund
Größe 1,65 m Ausgangsgewicht 84,5 kg,  heute 68,3 kg = 16,2 kg in 8,5 Wochen Abnahmephase

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Ja, gesundheitlichen Beschwerden wie Kribbeln und einschlafenden Händen, Verspannungen, etc haben abgenommen.

Warum hatten Sie zugenommen (z.B. Streß, Schwangerschaft, Schilddrüsenprobleme, etc.) ? Stress, Schlafmangel, Schildrüsenerkrankung

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Nachhaltig mein Essverhaltsmuster verändern, kraftvoller sein.

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Der Moment in den ich gemerkt habe, dass alle meine Hosen zu weit sind, so weit dass ich wirklich neue brauche!

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Besondere schwierige Momente sind Stress- oder Streitsituationen gewesen. Überwunden habe ich diese mit Zitronensprudel oder ein ganz scharfen zuckerfreien Bonbon. 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Mit dem Detox-Tee, den Leberwickeln, ein bisschen Yoga und mich Zeit zum Kochen nehmen, bzw die nächste Mahlzeit bewusst wählen.

Welche sind Ihre Learnings? Stress wird durch das Essen nicht weniger. Ich brauche nicht das Brötchen zum Salat.

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Die eigenen Ziele und die eigene Kraft immer in Blick haben. Mahlzeiten rechtzeitig planen und das vorbereiten genießen Für den Fall der Fälle, Zitronensprudel und Ablenken.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Brokkolibodenpizza!

n.n., 48
 

Ich bin 173cm groß, 94kg Ausgangsgewicht. 
Heute 83,5kg  Abnahmeerfolg: 10,5 kg in 8 Wochen Abnahmephase.


Ich hatte Darm-Krebs mit anschließender Chemo. Um die Nebenwirkungen der Behandlung in den Griff zu bekommen, nahm ich Psychopharmaka und Cortison ein. Das ließ mein Gewicht steigen, wobei ich dazusagen muss, dass ich noch nie gertenschlank war. Außerdem kämpfe ich mit Wassereinlagerungen. 

 

Ich hab mich einfach nicht wohlgefühlt in meiner Haut. Mein Körpergefühl hat sich deutlich verbessert. Die Verdauung hat sich zwischenzeitlich auch normalisiert... Keine Verstopfung mehr.

 

Ich hatte bissl Bammel vor unserem Urlaub... Aber alles ohne Probleme. Auch da ging mein Gewicht nicht wie sonst immer nach oben. 

 

Lieblingsessen hab ich nicht wirklich. Ich versuche alles ansprechend zuzubereiten und genieße einfach.

R.H., 59, Bern
Größe 164, Ausgangsgewicht 80Kg Abnahmeerfolg: 7 kg nun wieder etwas zugenommen, - 5 kg sind aber immer stabil geblieben  

Weitere (unerwartete) Veränderungen? dünnere Beine und Arme  

Dauer Ihrer NWL-Kur-Abnahmephase? 4 Wochen    

Warum hatten Sie zugenommen? Menopause, falsche Blutdruckmedikamente, Stress, immer für alle kochen zu müssen.    

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme (z.B. besser fühlen, bestimmte „Zielhose“ soll wieder passen“)? Wollte in mein Hochzeitskleid passen, hat geklappt, musst es sogar zweimal enger machen lassen   

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Realisieren, dass ich ohne Süsses auskomme. Verdauung hat sich normalisiert, war vorher etwas verstopft.    

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Kaffee mit aufgeschäumter Sojamilch half gegen die ab und zu extreme Müdigkeit am Morgen.  

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Frühmorgendliche Läufe im Quartier oder im Wald, mache ich immer noch.    

Welche sind Ihre Learnings? Skyr hat kein Fett, Sport hat einen Trainingseffekt (nicht dass das neu wäre, aber bei mir war es neu!), Trennkost nützt!  Mit Konsequenz zum Ziel.  

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? 1. Kur nicht unbedingt in den Ferien planen, Arbeitsalltag eignet sich besser 2. Konsequent sein 3. In schwierigen Phasen sich mit Kaugummi ablenken oder sich mit einer längeren Arbeit beschäftigen.

Ralf, 42, München

 Größe 170cm, Ausgangsgewicht: 98 kg, Abnahmeerfolg: 33 kg

Weitere (unerwartete) Veränderungen? Der Gewichtsverlust war die größte Veränderung. Und wenn man schon mal bei der Selbstoptimierung ist kann man die Zähne auch gleich mit anpacken. Alle Füllungen ersetzt und die Zähne begradigen lassen.

Dauer Deiner NWL-Kur-Abnahmephase? 10 Monate

 Warum hattest Du zugenommen ? Stress, Essen als Belohnung, Gewicht aus dem Blick verloren 

 Was war Dein Ziel neben der Abnahme? Einfach wieder wohlfühlen und sich selbst gerne sehen!  

Was war Dein absolutes Highlight während der NWL-Kur? Als die ersten 10 Kilos hinter mir lagen.   

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie hast Du diesen überwunden? Es gab keinen.

 Wie hast Du Deine Gewichtsreduktion unterstützt? Lange ausgedehnte Spaziergänge!

Welche sind Deine Learnings? Natur ist mein Ausgleichspunkt! Essen ist nicht die beste Art sich zu belohnen. Gesundes Essen kann auch lecker sein. 

 Und zu guter Letzt Deine Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Konsequenz ist der Schlüssel zum Erfolg! Sich drauf einlassen! Und wenn man das Gefühl hat es geht gar nicht mehr, das NWL-Team anrufen. 

 Resümee: “Und plötzlich war er da, der Moment in dem einem klar wird: "Es muss sich etwas ändern!". Bei mir war es ein Foto, welches mich mit Anfang 30 zeigte, daneben ein Bild heute - 10 Jahre später. Ich malte mir aus wie ich wohl 10 Jahre später aussehe wenn ich so weiter mache.  

 In der Vergangenheit habe ich so ziemlich an jeder Diät versucht. Die Erfolge waren mal mehr mal weniger zu sehen, aber meistens nur von kurzer Dauer. Heute weiß ich, es war nur immer ein gegensteuern der Symptome, die eigentliche Ursache wurde aber nie angepackt. Es war offensichtlich, ich konnte mit Essen nicht umgehen. Hatte völlig aus dem Blick verloren was Essen mit mir macht, mein Körper wurde immer dicker, ich immer träger, meine Blutwerte schlechter aber irgendwie lief ja trotzdem alles weiter. Meine Freunde, meine Beziehung, mein Beruf, alles wie ich es mir immer gewünscht habe - nur eben der Körper halt nicht. Okay, man kann ja nicht Alles haben und außerdem war es mal wieder ein stressiger Tag, insofern war der Griff zu Süßigkeiten, Pasta oder Pizza leicht.   

 Heute 10 Monate später bin ich 33 Kilo leichter, meine Blutwerte sind nahezu wieder komplett im Normbereich und ich habe ein ganz anderes Lebensgefühl.

 Das Team von NWL hat mich durch diese Zeit begleitet, mich motiviert wenn ich mal gezweifelt habe und zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

 Der Erfolg hat sich schnell eingestellt, was für mich als ungeduldigen Mensch wichtig war. Insofern war meine Motivation geweckt dran zu bleiben und weiter zu machen. In der Zeit der Kur habe ich gelernt drauf zu achten was mein Körper wirklich braucht und auch was diverse Lebensmittel mit mir machen.

 Ich habe gelernt mit Essen umzugehen!" 

Sarah, 36, Hamburg

Abnahmeerfolg: 33 kg

Dauer Ihrer NWL-Kur-Abnahmephase? 3 Monate

Warum hatten Sie zugenommen? Nach der Schwangerschaft und Stillzeit habe ich zugenommen. Ob das der Grund, ist sei dahingestellt. Ich habe wohl einfach zu viel gegessen, mich zu wenig bewegt und vllt. auch zu viel Stress durch die Lebensumstellung gehabt.

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Ich wollte mich in meinem Körper wieder zu Hause fühlen.

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Zu sehen, dass ich diszipliniert sein kann und zu sehen wie die Pfunde purzelten.

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Es gab hin und wieder Motivationstiefs. Mein Pinterest Vision Board hat mir dabei geholfen meine Ziele zu visualisieren und neue Motivation zu finden.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Hauptsächlich durch den NWL-Detoxtee und tägliche Bewegung.

Welche sind Ihre Learnings? 1.Ich kann wenn ich will! 2.Kleine Portionen reichen völlig aus. 3.Auf mein Sättigungsgefühl hören.

Und zu guter Letzt Ihre Top 3 Tipps, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Nicht hat schummeln! Eisern an die Regeln halten! Mit einem Visionboard arbeiten Gerichte gut vorplanen und ggf. vorkochen, um nicht in Bedrängnis zu kommen oder in Versuchung zu geraten.

Was ist Ihr persönliches Lieblingsgericht? Italienische Frutti Di Mare in Tomatensud mit Karotten und Zucchini, Asia Chicken Stirfry mit frischen Gemüse z.B. Brokkoli, grüner Spargel, Karotten, Pilze, Rinderfilet mit grünem Gemüse (Spargel oder Brokkoli angebraten und abgelöscht mit einem Hauch Sojasauce)

A.S.,47

Ich bin 47 Jahre alt und 1,65 cm groß. Das Ausgangsgewicht lag bei 66 kg. Ich habe in 3 Wochen 4 kg abgenommen. 

Ich habe zugenommen, weil ich einfach immer Hunger habe, ich denke das liegt an den Wechseljahren. Mein Ziel war, dass ich mich besser, einfach leichter fühle. Besonders schwierig war für mich, das nicht 2x am Tag für mich Essen einfach zur Verfügung stand. Nach der Arbeit noch frisch schnippeln und kochen ist echt nicht ohne. Mit Haushalt und drei Kindern und Mann, die ganz anders essen, nicht immer einfach. Das Essen schon immer vorbereitet zu haben, ist nicht immer einfach.

Meine Learnings/Tipps: immer viel Gemüse im Hause haben und beim Grillen etc. ruhig ein paar mehr Hähnchen oder Fischstücke mit einplanen und im 0 Grad Fach aufbewahren. Außerdem ist es kein Problem sich und seinen Körper auf neue Nahrung umzustellen. Ohne Kaffee (den ich sowieso mit Hafermilch trinke) wäre es allerdings schwierig geworden. Ich wollte eigentlich mehr Sport machen aber das war in meinem straffen Tag nicht drin. Für mich war das ein super Start meine Ernährung langfristig umzustellen über Fette usw. genauer nachzudenken. Für mich waren die genauen Vorgaben sehr hilfreich.

 

Maria, 30

Alter 30, Größe 165 cm,Ausgangsgewicht > 68,5 kg, Zielgewicht 61,5 kg. Abnahmeerfolg: > 7 kg

weitere (unerwartete) Veränderungen? Der Bauch wurde unerwartet flach, Normalerweise wenn ich etwas abgenommen habe, dann eher Beine & Po, diesmal ist der Bauch auch flacher geworden.

Dauer Ihrer NWL-Kur-Abnahmephase? 3 Wochen Abnahme und 2 Wochen Aufbau  

Warum hatten Sie zugenommen? Arbeit, Alltag, keinen Fokus auf die Ernährung mit recht vielen Kohlenhydraten in Form von Reis und Nudeln und auch viele Snacks über den Tag verteilt.

 

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme? Mein Ziel war es wieder zufrieden mit meinem Körper zu sein und nicht ständig an mir runterschauen und denken, "bisschen weniger Bauch", "etwas weniger Cellulitis am Po“, sondern einfach zufrieden.

 

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Magenquark mit passierten Früchten am Abend, gefrorene Früchte zum Lutschen.

 

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden? Diesen hatte ich in der Form gar nicht, da ich während der Diät Urlaub hatte und gleichzeitig umgezogen bin. Sprich ich war den ganzen Tag mit den schönen Dingen im Leben beschäftigt und hatte mir feste Essenszeiten eingeplant, an die ich mich gehalten habe.

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Ich habe die Mahlzeiten nicht kompliziert gestaltet. Ich hatte feste Essenszeiten, auf die ich mich jeden Tag gefreut habe und auch wirklich alles stehen und liegen gelassen habe, damit ich Essen konnte und gar nicht erst ein zu großes Hungergefühl entstehen konnte.  

Was ist Ihr besonderes Learning? Auf die Portionsgrößen achten.  

Und zu guter Letzt Ihr Top-Tipp, um die NWL-Kur erfolgreich zu absolvieren? Routinen schaffen und einfach machen, ohne viel über jeden einzelnen Schritt nachzudenken.  

Annika S., 41
Abnahmeerfolg: 10 kg in 7 Wochen

ich habe schon viele Diäten und Kuren hinter mich gebracht, aber keine war so erfolgreich für meine Ernährungsgewohnheiten wie diese.

Nach meiner Schwangerschaft habe ich es alleine nicht geschafft abzunehmen. Zusammen mit Frau Weser, meinem NWL-Coach, die ich hier an dieser Stelle nur loben kann für ihre tolle Art die Menschen zu unterstützen, zu motivieren und vor allem und das hat mir sehr viel gebracht, zu beraten, hat es geklappt endlich wieder in alte Hosen zu passen.

Die Kur war alles andere als leicht für mich, ganz im Gegenteil, am liebsten hätte ich nach zwei Wochen aufgegeben, aber gemeinsam mit meinen regelmäßigen Telefonaten mit Frau Weser habe ich es durchgezogen und 10 kg in 7 Wochen geschafft.

Jetzt starte ich 5 Monate später erneut eine Kur, um noch etwas weiter abzunehmen.


Großes Lob an das NWL-Team.

Danke für die tolle Betreuung.

Uli, 44
Alter: 44 Größe: 170 cm Ausgangsgewicht: 67 kg Abnahmeerfolg: 5 kg

Dauer Ihrer NWL-Kur-Abnahmephase? 5 Wochen  

Warum hatten Sie zugenommen? Seit der Schwangerschaft vor 7 Jahren bin ich nicht mehr zum Ausgangsgewicht zurückgekommen, die Schilddrüse spielt auch eine Rolle, und Stress sowieso :)

Was war Ihr Ziel neben der Abnahme ?  Definitiv wieder in bestimmte Kleidung reinpassen und ein generelles Wohlgefühlen.

Was war Ihr absolutes Highlight während der NWL-Kur? Zu lernen, dass es auch nach zyklusbedingter Stagnation weitergeht und festzustellen, dass ich ohne Kohlenhydrate viel besser klarkomme und mein Körperfettgehalt deutlich zu reduziert zu haben. 

Welcher war ein besonders schwieriger Moment während der Abnahmephase und wie haben Sie diesen überwunden?  Eine zeitweilige Stagnation , Gespräche mit Frau Weser, meinem NWL-Coach. 

Wie haben Sie Ihre Gewichtsreduktion unterstützt? Täglich Yoga oder 30 Minuten Rudern.

Welche sind Ihre Learnings? Ich bin ein Proteintyp und sollte soweit wie möglich auf Kohlenhydrate verzichten 

Und zu guter Letzt Ihr Fazit? 5 Wochen sind letztlich ein kleiner Aufwand und haben so einen beeindruckenden Erfolg gebracht, deshalb das Ziel nicht aus den Augen verlieren und den Versuchungen widerstehen.   

Max, 33, aus München
Ich bin durch eine persönliche Empfehlung auf die NWL-Kur aufmerksam geworden. Mein Ziel war, einen neuen Lebensabschnitt mit einem „Reset“ meines Gewichtes von vor 10 Jahren zu beginnen. Das bedeutet 25 Kilo Abnahmeziel. Nachdem mein Alltag eher aus Restaurantbesuchen als aus selbst kochen bestand, ging es also darum, die in der NWL Kur erlaubten Lebensmittel in der entsprechenden Menge in neuen Rezepten unter zu bekommen. Das ging mit den Hilfsmitteln von NWL und der Beratung durch meinen NWL-Coach Gesine erstaunlich schnell in Routine über. Mein angestrebtes Ziel erforderte Disziplin, Durchhaltevermögen und natürlich nachhaltige Ernährungsumstellung. Hier hat mir mein wöchentliches Telefonat mit meinem NWL-Coach super geholfen. Auch in schweren Phasen war sie immer mit Motivation und Fachwissen zur Stelle. Am Ende habe ich in 4 Monaten insgesamt 25 Kilo abgenommen und mein Ziel erreicht.

Die NWL Kur ist dabei kein Hokuspokus, sie basiert auf einfachen ernährungswissenschaftlichen und altbekannten Grundsätzen. Der springende Punkt ist, die Konsequenz das NWL Modell in den Alltag zu integrieren und die Lust nie zu verlieren! Viel Sport war ebenfalls hilfreich.

Sonja, 53

Ich fühlte mich dick, unwohl, unbeweglich, schlapp, war nölig und unzufrieden.

Die Lebensenergie war nicht mehr da und das habe ich dank NWL wieder bekommen.

Ich habe schon immer mit meinem Gewicht gekämpft, aber dank Sport und meiner Jugend hielt es sich immer im Rahmen. Dann kam die berufliche Karriere, Stress, Geschäftsessen, kein Sport und schwupp war ich mit einer Größe von 1,56 m bei 77 Kilo! Ich habe gemerkt, so kann es nicht weitergehen.

Ohne, dass man sich selber ändern will, ändert sich NICHTS - ABER es gibt kleine Engel, die einem helfen, den Rücken stärken und immer ein offenes Ohr haben. Dies war und ist das NWL Team von Frau Laubinger.

Ich habe in 9 Wochen 12 Kilo abgenommen, wiege jetzt 65 kg, der BMI ist von 31,6 auf 26,7 reduziert, bin mit Laufen angefangen und schaffe jetzt locker 50 - 60 Minuten durchzuhalten und es macht Spaß!

Unglaublich, hätte mir jemand das im Sommer gesagt, dem hätte ich einen Vogel gezeigt ( lach..)

Ich passe wieder in Klamotten rein, die ungetragen im Schrank hingen, zu schade (oder auch zu teuer) zum Wegwerfen waren.

Es ist ein neues Lebensgefühl.

Wie gesagt es gehört schon eine Portion Disziplin dazu, aber das gute Wetter und die Einfachheit von NWL (kein lästiges Kalorien/Points zählen) haben mir geholfen durchzuhalten. Ich habe sogar eine tolle Hochzeit während dieser Zeit mitgefeiert, ohne das Ziel zu verlieren.

Ja sicher, es kostet auch einiges, aber wenn man wirklich in sich geht und überlegt wofür gebe ich Geld aus und wo habe ich die größte Wortschöpfung für mich selbst (nicht für Andere) dann ist das gut investiertes Geld. Ich habe es nicht bereut.

Nun bin ich dabei das Gewicht zu halten und zu stabilisieren. Merke, dass ich immer wieder an den Kohlehydraten scheitere, bzw. da sehr aufpassen muss. Und mal sehen, vielleicht im Frühjahr gehe ich die letzten 5 Kilos an. Also worauf wartet ihr noch? Legt einfach los.

Pia, 47, aus Berlin

Mein Geschenk an mich selbst - zu meinem diesjährigen 47. Geburtstag: ich habe mir meine Traumfigur, mein Traumgewicht geschenkt.

Dieses war nur durch die NWL Kur möglich. 

Hinter mir liegen über 30 Jahre, in denen Gewicht und Figur ein ungutes Thema in meinem Leben waren.

Ich war kein dickes Kind. Ich hatte eine normale, schlanke Figur im Vergleich zu meinen Mitschülern, aber fürs Ballett war ich zu dick.

Schon damals war auffällig, dass ich überdurchschnittlich zunahm und schlecht abnahm. Bis zu meinem 18. Lebensjahr machte ich bis zu fünf mal in der Woche Ballett und ging auch noch Reiten, aber nur so konnte ich mein Gewicht halten.

Essen ist in meiner Familie ein wichtiges Thema. Gutes Essen, kein Junk Food. Mein Vater kocht fantastisch nach den größten Köchen und ich wurde von klein auf geschmacklich an alles herangeführt. Essen war und ist auch ein gemeinschaftliches Erlebnis für mich und in unserer Familie.

Gleichzeitig erreichte ich ein leichtes Übergewicht, da ich auch wirklich gerne und genußvoll gegessen habe. Meine Diätkarriere begann mit 15 Jahren, so gut wie jeder Versuch war ein Misserfolg. Ich startete motiviert, doch der Erfolg blieb aus. Da ich sonst ein sehr konsequenter Mensch bin, der auch das erreicht, was er will, war es immer wieder frustrierend und ich zweifelte in all den Jahren immer mehr an mir selber. Dies hatte natürlich auch Auswirkungen auf mein Gewicht, welches bis über 100 Kilo anstieg. Ich hatte ein gestörtes Verhältnis zum Essen. Meine Figur nahm ich zwar aus Not mit Selbstbewusstsein an, doch natürlich wünschte ich mir in all der Zeit, dass es anders wäre. Immer wieder versuchte ich einen neuen Ansatz, um Gewicht zu verlieren. In den ersten Wochen klappte es auch meist gut, aber ab der vierten, fünften Woche verlangsamte sich die Abnahme auf Grammangaben und ich gab auf.

Über all die Jahre und all die Diäten hatte ich aber viel über gute und gesunde Ernährung gelernt. Ich war kein Junk Food Esser, trotzdem keine Abnahme sondern stetig, leichte Zunahme.

Vor über einem Jahr habe ich eine Darmsanierung gemacht und in dem Zuge auch alle Eventualitäten ausgeschlossen: Glutenunverträglichkeit, Schilddrüsenstörung und ähnliches, die diese stetige Zunahme erklären könnten. Die letzte, ärztliche Aussage war, dass ich einen langsamen Stoffwechsel habe, der bei Nahrungsreduktion schnell auf Alarm schaltet und quasi nichts hergibt.

So hatte ich eigentlich meinen Traum von einer normalen Figur begraben und mich damit abgefunden.

Letztes Jahr im Mai las ich dann via Instagram bei einer Bloggerin von deren Erfolg und Zufriedenheit mit der NWL Kur. Das Stichwort: Stoffwechselkur hatte mich aufhören lassen.

Noch ein Mal, ein letztes Mal nahm ich all meine Kräfte zusammen. Nach dem ersten Telefonat mit NWL entschloss ich mich: noch ein Mal und wenn es dann nicht klappt, mache ich mit dem Thema Frieden und ich bleibe so.

Am 20.07.2019 startete ich mit der Kur. Meine Wagen zeigte gute 95 Kilo bei einer Größe von 1,75 m an, Kleidergröße satte 44/XL.

Vom ersten Tag an funktionierte es. Ich nahm ab, ernährte mich gesund, fühle und fühlte mich jeden Tag besser und befreiter. Mein Stoffwechsel war endlich aufgewacht und machte mit. Keine Stagnation, natürlich auch mal Schwankungen, aber kein längerer Stopp.

Mein Vorsatz war von Anfang an: wenn noch einmal, dann richtig, Ich habe in all der Zeit, nicht einmal gesündigt, nicht mal an Weihnachten. Ich wollte und musste mir beweisen, dass ich es kann, dass ich das durchziehe, wenn es auch bei funktioniert. Und das hat es! Jede Woche habe ich auch mit den wunderbaren NWL-Beraterinnen gesprochen. Einmal in der Woche die Tage Revue passieren lassen und darüber zu sprechen, was innerlich und äußerlich sich verändert.

Auch die Tage, an denen es schwer war, kann ich wahrlich an zwei Händen abzählen. Ich hatte nie wirklich Hunger und auch Essen gehen, war mit diesem Plan kein Problem.

An meinem Geburtstag habe ich dann 45 Wochen NWL Kur inkl. 4 Wochen Aufbau hinter mir. Aber was sind 45 Wochen gegen über 1.500 Wochen, in denen ich mit der Situation unglücklich war.

Ich habe 30 Kilo verloren und habe eine Kleidergröße 34/36/S. Ich habe keine Reizdarmbeschwerden mehr, keine Rückschmerzen.

Ich bin leichter, ich bin fitter, ich bin wendiger, ich bin einfach glücklicher, ich bin motiviert und lerne jeden Tag mein neues Selbst kennen.

Und ich bin sehr dankbar. Dankbar mir gegenüber, dass ich mir noch eine Chance gegeben und geleistet habe und ich mich somit mit dem Thema nach all den Jahren befriedet habe.

Dankbar, dass es die NWL-Kur und die NWL-Company gibt. Mit deren Hilfe konnte ich mir dieses großartige Geschenk machen.

Mein Tipp: scharf würzen! Chilipulver und kleine, scharfe Pepperoni sind meine ständigen Begleiter. Auch bei der Lust, besonders an den von Hormonen gesteuerten Tagen, habe ich dann mit Schärfe dagegen gesteuert, das hat funktioniert.

Julia, 41, aus Berlin

Ich habe trotz Sport (Laufen und HIIT) und immer wieder konsequenter Ernährung es nie unter eine bestimmte Grenze geschafft…nun aber mit NWL endlich!!! Ich bin berufstätig und 2-fache Mutter und habe einen recht hohen Stresspegel im Alltag. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es mir wahnsinnig leicht gefallen ist am Anfang, immer etwas anderes zu essen als der Rest der Familie. Aber eigentlich ist es eine Frage der Gewöhnung…

Übrigens denke ich, dass die Kur leichter ist, wenn es wärmer ist draußen. Denn je kälter es wurde, umso weniger hat man Lust auf Quark mit Beeren, Melone, Salate und körnigen Frischkäse, Mozzarella etc.  Der Körper sehnt sich einfach mehr nach warmen Mahlzeiten, Hülsenfrüchte, Eintöpfe etc. Aber das kann man auch durchhalten mit Disziplin!
Ich bin sehr zufrieden und fühle mich wohl in meinem Körper. Wenn es nicht unterbrochen gewesen wäre von Urlaub, Reisen, Magenschleimhautreizung etc. und ich mehr Sport gemacht hätte in den 2.5 Monaten, wäre das Endergebnis sicher noch besser gewesen, aber dennoch: alle Hosen rutschen bzw. der Gürtel ist auf dem engsten Loch, mir passt definitiv 1-2 Kleidergrößen kleiner (statt 42 nun 38/40 bzw. M je nach Marke)…ich merke überall dass ich schlanker bin, die Ringe rutschen, Jacken schlackern, selbst meine Knöchel, Knie sind schmaler...  

Seit meiner NWL-Kur habe ich wieder eine sehr stetige/regelmäßige Verdauung und der Tee hilft auch! Ich musste allerdings auch immer nachts aufstehen, DAS vermisse ich weniger ;-) Ich würde gern im Frühling einen 2. Anlauf machen für die letzten 3-4 Kilos und bin ganz sicher, dass es wieder in einem Rekordtempo gehen wird!

Ich freue mich wahnsinnig auf die warmen Temperaturen nächstes Jahr und auf das Gefühl, anziehen können, was ich möchte, ohne zu überlegen, wo ich meinen Bauch vorteilhaft erscheinen lassen kann!
Danke sehr für die konstante Unterstützung.

Iris, 29, aus Hamburg
Da ich mich grundsätzlich ziemlich gesund ernähre und sehr viel Sport mache, bin ich eigentlich immer weitestgehend zufrieden mit meinem Körper. Ich wollte allerdings einfach mal gucken „was da noch geht“. Natürlich war es am Anfang eine Umstellung, auch sozial, gerade durch den Verzicht von Alkohol. Nach einer Woche machte mir das aber wirklich gar nichts mehr aus und ich ging auch mit Freundinnen aus, ohne dass es mich großartig störte, dass alle anderen trinken „durften“ und ich eben nicht. Inklusive Aufbauphase habe ich die Kur insgesamt vier Wochen gemacht, was wirklich total entspannt war. Ich habe nicht wahnsinnig viel an Gewicht abgenommen, da ich auch vorher schon im guten Normalbereich lag, aber mein ganzer Körper sieht einfach schöner aus, die Resultate vom Sport zeichnen sich deutlicher ab und ich fühle mich sehr sehr wohl. Danke Daniela, ich bin total glücklich, das durchgezogen zu haben. Ich würde es auch jederzeit jedem weiterempfehlen. Das hab ich auch währenddessen schon getan. Großartig und wirklich leicht umsetzbar.
Maryvonne K., 45, berufstätige Mutter

Liebes NWL Team,

ein paar Wochen vor meinem 45. Geburtstag lag ich mal wieder nachts wach und bin beim scrollen durch den Instragram Feed auf die Kur gekommen. Nach den Geburten meiner Kinder (7 und 9 Jahre) war ich immer total fit und die Stillzeit ohne Periode hat sich auch immer positiv auf mein Gewicht ausgewirkt. Allerdings hat sich die Nadel der Waage nur in Richtung oben bewegt seit ich 40 bin, meine beiden Kinder in der Schule sind und ich auch im Job wieder größere Projekte verantworte.

Irgendwann war ich ratlos und hatte keine Ahnung mehr, was ich tun sollte, um dem entgegenzuwirken. Zumal ich mich mittlerweile auch in einen absoluten Streßesser verwandelt hatte. Eine Packung Chips am Abend? Nachmittags für die Nerven eine Packung M&Ms, um Energie für den Alltag mit Kindern und Job zu haben? Die Reste der Brezeln, Muffins, Kuchen der Kinder? Bitte, immer her damit.

Und jeder Versuch, mich alleine wieder am Riemen zu reißen, hat meistens nur noch mehr Lust auf Süßes erzeugt.
Mit der NWL Kur und der lieben Unterstützung von Frau Laubinger hat es aber dann super geklappt!

Die erste Woche war besonders hart, weil der Kampf mit dem Zuckermonster zu Kopfschmerzen, innerer Unruhe usw. geführt hatte. Was auch nicht verwunderlich ist, da ich davor jegliches negatives Gefühl mit Zucker unterdrückt habe.

Aber nach 3 Tagen hat sich ein wunderbares Gefühl der Ruhe und Klarheit eingestellt. Angefeuert von stetig sinkenden Pfunden war es sehr leicht, die Kur durchzustehen. Diese ganze Erfahrung hat mich wieder näher zu mir gebracht. Ich habe so viel über mich, mein Essverhalten und meine Gefühle gelernt, dass mir das jetzt auch nach der Kur weiterhilft.

Anfangs war ich etwas unruhig, da ich mich hauptsächlich vegan ernähre. Habe mir für die Kur aber erlaubt auch Skyr, körnigen Frischkäse und Feta zu essen. Zusammen mit Tofu, den ich total gerne als Pfannengericht mit verschiedenen Gemüsen gegessen habe, hatte ich schnell eine Auswahl von 4-5 verschiedenen blitzschnellen Lieblingsgerichten, mit der ich die Kur bestritten habe. Denn wenn ich ehrlich bin, esse ich auch sonst oft das gleiche Gericht, wenn es mir schmeckt.

Und die super einfache Struktur der NWL Kur, ohne Vorgabe von aufwendigen, komplizierten Gerichten, kommt mir in meinem ausgefüllten Alltag doch echt zu gute. Nach der 2. Woche ging der Einkauf blitzschnell im Biomarkt und ich habe auch noch nie sowenig Lebensmittel weggeworfen, wie in der Kur!

Danke liebes NWL Team, dass ich so meinen 45. Geburtstag so froh, entspannt und happy feiern konnte! Es tut einfach gut, sich mit sich selbst zu befassen - und nicht nur mit allen anderen!

Katrin, 54, aus Hamburg

Ich bin begeistert! Mit Mitte 50 wiege ich so viel wie zuletzt mit Anfang 20. Ich war nie wirklich dick, hatte aber immer ein paar Kilo zu viel, die ich nur ganz langsam los wurde, wenn ich wirklich hungerte. Dann war ich aber so schwach, dass ich nur noch frierend auf dem Sofa sitzen konnte. Zusätzlich bekam ich natürlich Heißhunger-Attacken. Mit NWL nahm ich in zwei Monaten 9 Kilo ab - und das ohne zu hungern! Ich war immer gut gesättigt. Außerdem konnte ich weiter sportlich aktiv sein, und Heißhunger hatte ich auch nie. Meine langjährige untere Gewichtsgrenze habe ich jetzt um sagenhafte 5 Kilo unterschritten.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Daniela Laubinger und ihrem Team für diesen Erfolg und auch die tolle menschliche Unterstützung. Ich kann NWL nur wärmstens weiterempfehlen.

Julia S., aus Erlangen

Ich habe seit Montag die Aufbauphase abgeschlossen und es geht mir sehr gut.
Ich ernähre mich momentan nach der 5:2 Regel und möchte den NWL- Grundsätzen zukünftig auch während der Woche folgen und ab Freitag Nachmittag lege ich zwei Cheat- Days ein, so habe ich mir das vorgenommen.
Ich bin sehr glücklich über meine Abnahme von 10 kg (in 10 Wochen) und zwei Kleidergrößen und fühle mich in meinem neuen Körper richtig wohl. Genauer gesagt: ich bin stolz wie Oscar! Vielen Dank dafür und diesen Dank bitte auch an das gesamte Team ausrichten. Das Konzept von Daniela Laubinger ist wirklich wahnsinnig toll und effektiv. Ich habe es bereits weiterempfohlen :-)
 

Jenny, 42, aus Hamburg

DANKE DANKE DANKE!!!! DIE BESTE ENTSCHEIDUNG!



Ich habe 2 Kinder bekommen und in 6 Jahren stetig etwas mehr zugelegt, bis ich letztes Jahr dachte - JETZT IST SCHLUSS! 
Als ich mich auf Fotos gesehen habe, dachte ich, das bin doch nicht ich.

 Also hab ich die NWL Kur gestartet. Parallel habe ich dann noch unseren Umzug gemacht. 
Erst dachte ich, dass es vielleicht alles zu viel ist, aber ich hatte eine solche Energie. Ich war nicht mehr müde, viel beweglicher und fitter.



Nach 3 Monaten hatte ich 20 Kilo abgenommen.


 Ich fühle mich total wohl, mache immer noch etwas weiter, da ich gerne noch ein bißchen mehr schaffen möchte.
 Mein Gewicht halte ich, obwohl ich esse, auch immer mal was trinke und sogar nasche. 
Natürlich kann man nicht jeden Tag eine Pizza und Süssigkeiten essen. Aber das ist ja auch klar! 


Die Kur passt wunderbar in mein Leben als berufstätige Mutter. Ich habe vorher auch schon mal Metabolic usw. probiert. Nichts hat sich so gut in mein Leben integriert wie NWL.



Es war die beste Entscheidung, die ich getroffen habe.
Das haben auch viele Freunde und Bekannte gesehen und sind meinem Beispiel gefolgt! Ich kann die Kur mit nur wärmstens empfehlen!



Jennifer S, aus Oldenburg

Etwas stimmte mit meinem Stoffwechsel nicht. All die Jahre des Durcheinanders und dann auch noch eine Autoimmunkrankheit machten es mir einfach unmöglich abzunehmen, geschweige denn das Gewicht zu halten. Innerhalb weniger Jahre kamen dadurch 20 Kilo auf meine Knochen.
Durch einen Blogeintrag von Alexa von Heyden kam ich auf Ihr Konzept und entschied mich, da mittlerweile auch verzweifelt, für Ihre Kur.

Das Gespräch/die Gespräche zu Beginn waren hilfreich und notwendig, das persönliche Heft ebenso. Dennoch war ich etwas überwältigt zu Beginn. Wann soll ich das alles vorbereiten? Wann kann ich essen? Mein Job erlaubt mir nicht zu essen. Simple Fragen, die mich jedoch ins schwitzen brachten.
Und genau das macht diese Kur aus: Scheinbar habe ich mir die Fragen nie gestellt, dementsprechend mich so ernährt, dass ich so unglücklich war und es meinem Stoffwechsel einfach nicht gut tat.
Die Kur lief gut, auch wenn es Tage gab, an dem es mich schier ankotzte, dass ich mich ständig in der Küche sah um etwas zuzubereiten. Ansonsten gab es einfache Dinge, die ich auf die Schnelle machen konnte. Das wollte ich jedoch nicht täglich essen. Mein Körper entgiftete sofort, man sah es und ich spürte es. Ich wog mich nicht regelmäßig, kann aber sagen, dass 4 Wochen Abnahmephase und 2 Wochen Aufbau mich 9 kg verlieren ließen.


Ich bin noch nicht bei meinem Wohlfühlgewicht, werde die Kur im Herbst wiederholen und hoffe dann, dieses zu erreichen. Aber ich halte mein Gewicht. Das ist ja allein schon eine große Freude für mich. Mein Stoffwechsel fu nktioniert wieder!

Im Großen und Ganzen kann ich diese Kur nur jedem empfehlen, der über ähnliche Stoffwechselprobleme klagt.
Frau Laubinger, danke für die Gespräche und den Kontakt. Danke für das Entwickeln dieser Kur! Ich werde mich wieder melden!

Herzlichst, Ihre Jennifer S.

S. Jebens, aus Berlin

Am 18.01.2019 habe ich mit der Stoffwechselkur nach Daniela Laubinger angefangen und vier Wochen plus zwei Wochen Aufbau später etwas erreicht, von dem ich dachte das es nicht mehr möglich ist.

Im ersten Telefonat habe ich schon erwähnt, dass ich unter den Typ Frau falle, bei der auf dem ersten Blick, wenn ich sagte, ich möchte abnehmen, mein Gegenüber Fragezeichen in den Augen hatte. Augenscheinlich hatte ich keine „Probleme“. Drei Schwangerschaften hat mein Körper gut überstanden und ich bin sportlich sehr aktiv. Dennoch veränderte sich die Kiloanzahl in den letzten Jahren mehr in den Plusbereich. Zudem hatte ich mit dollen Wassereinlagerungen zu kämpfen, besonders kurz vor der Periode. Meine Beine fühlten sich schwer und aufgeschwemmt an.
Nach meinem Befinden hab ich mich auch sehr gesund ernährt, aber auch da macht die Dosis das Gift. Ein Joghurt ist nicht gleich ein Joghurt und die Menge an Öl auf dem Salat ist auch nicht zu unterschätzen.

Durch die Kur hat mein Körper eine Balance gefunden. Die schlimmen Dellen und Wassereinlagerungen sind verschwunden. Trotz der Nahrungsumstellung hatte ich weiterhin Energie für lange Läufe oder Schwimmstrecken.

Ich wiege mich nicht regelmäßig. Meine Erfolge mache ich damit sichtbar, dass ich wieder in Jeanshosen passe, die ich vor vier Jahren das letzte Mal an hatte.
Aber die Gewichtsabnahme ist das Eine. Für mich liegt das Positive darin, dass sich im Kopf auch viel geändert hat. Mir ging es ja „nur“ um vier, fünf Kilo. Ohne die NWL-Kur wäre ich die nicht mehr los geworden. Es ist, als wurde da ein Knoten gelöst und das Laufwerk in meinem Körper funktioniert wieder.

Claudia, aus Würzburg

Ich habe die Kur gemacht, weil ich Druck gebraucht habe, um durchzuhalten. Das waren in diesem Fall die Kosten, die schließlich nicht unerheblich sind. Ich wollte nicht so viel Geld zahlen und dann am Ende alles in den Wind zu schiessen.

Ich habe vor 20 Jahren nach meiner 1. Schwangerschaft fast 30 Kilo abgenommen (mit Brigitte Diät). Nun kam noch mal eine Nachzüglerin vor zwei Jahren. Mein Verhängnis: Ich habe brav alle ihre Teller leer gegessen. Vor allem die Brote, die Nudeln und die Obstschnitze. Abends bin ich platt oder brauche Soulfood, um mich für den anstrengenden Tag zu belohnen. Ich hab mich zwar nicht ungesund ernährt, aber unkontrolliert. Naja, Ihr wisst ja, auch von zu viel des Guten kann man dick werden.

Also hab ich zufällig über Instagram diese Kur entdeckt und dachte, dass das was für mich wäre.
Um ehrlich zu sein: Es war Arbeit und keinesfalls easypeasy. Aber das war ja irgendwie klar. Nachdem ich mich mental gut darauf vorbereitet hatte sechs Wochen durchzuhalten und NICHT NIE AUF KEINEN FALL zu sündigen, unterbrechen oder abzubrechen, hab ich auch durchgehalten. Vielleicht war ich etwas zu streng mit mir, denn das ständige Überlegen "Was koche ich heute???" hat mich dann doch etwas genervt und gestresst (Obwohl ich begeisterte Köchin bin). Für meinen Geschmack waren zu wenig Rezeptideen vorgegeben. Ich habe das auch schon angesprochen und anscheinend wird es bald eine Art Kochbuch geben. Das ist auch dringend nötig.
Sonst ist die Kur absolut familienkompatibel. Fürs Kind gab's zu unserem Essen (mein Mann hat fleißig mitgemacht) entweder Nudeln, Reis oder Kartoffeln oder ich hab den Blumenkohl als Püree zubereitet.
Ich war auch häufiger zum Essen aus: Es gab dann immer Fisch/ Meeresfrüchte oder Fleisch mit Salat. Auch Minestrone oder Carpaccio ist super möglich. Toll auch thailändisches Essen! Da gibt's echt viel Auswahl.

Verändert hat sich bei mir folgendes:
1. Ich habe festgestellt, dass mir Pasta, Reis und Brot nicht so sehr fehlen, wie ich dachte. Es ging erstaunlich gut darauf zu verzichten (schlimmer wäre für mich Kaffee Verzicht gewesen).
2. Ich muss wieder mehr auf mein Wohl achten und nicht immer das kochen, was allen andern schmeckt.
3. Ich muss mehr auf mich und meinen Körper achten. So kann ich Bedürfnisse von Bedarf unterscheiden. Da hab ich vorher nicht so drauf geachtet.
4. Ich will meine Highlights (Pasta, Wein, Kuchen und Gummibärchen) zelebrieren und nicht einfach konsumieren.

6 Kilo sind in 6 Wochen verschwunden.

Ich werde im Anschluß anknüpfen und eine 5:2 Woche machen und davon zwei Tage 16/8 fasten. Das müsste ein guter Weg sein, um zu stabilisieren. Ausserdem fange ich mit Yoga an, um an meinem Stresslevel zu arbeiten.

Insgesamt kann ich die Kur weiter empfehlen. Aber man muss schon große Disziplin und Willen haben und gerne und kreativ kochen wollen. Für Berufstätige gestaltet sich das manchmal recht anstrengend.

C. Meyer, aus Paderborn

Liebe Frau Laubinger.

Endlich komme ich dazu, Ihnen zu schreiben!
Mit dieser Mail möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken!
Ich bin total happy, dass ich es endlich geschafft habe, mein altes Gewicht zurückzuhaben!
Seit ich meinen Sohn zur Welt gebracht habe (vor 11 Jahren!!!!) habe ich Jahr für Jahr etwas zugenommen und gefühlt jede Woche eine neue Ernährungsumstellung ausprobiert und ….. ich bin immer wieder gescheitert!

Ich habe klassisch Kalorien gezählt, Basenfasten getestet, Montiniac kennengelernt, ich habe die Weightwatchers besucht, viel Fleisch mit Paleo gegessen, habe auf die Wunder von »Schlank im Schlaf« gewartet, habe im Intervall gefastet, und natürlich auch LowCarb gemacht.

UND???? ALLES OHNE ERFOLG!

Warum? Weil Essen wohl meine Leidenschaft ist! Ich habe jede »Diät« nach rechts und links für mich ausgeweitet. :-)
Bei Lowcarb habe ich wohl zu viel Käse gegessen!
Bei Basenfasten zu viel Avocados und Kartoffeln.
Bei WeightWatchers zu viele Bananen … usw!

Die Erfolge auf der Waage blieben aus und ich bin wieder in alte Muster zurückgefallen.
Über die Jahre hinweg hat sich so viel Frust angestaut, dass ich schon nah der Verzweiflung war!
Warum macht mein Körper nicht mit? Was ist los mit meinem Körper?
Muß ich mich damit abfinden, dass ich jedes Jahr ein Kilo draufpacke????

Als ich dann den Bericht von Alexa Peng gelesen hatte, dachte ich mir, dass wird mein ALLERLETZTER Versuch!
Wenn es damit nicht klappt, ist es halt so und ich muß zu meinen Pluspfunden stehen und Frieden mit ihnen schließen.

So bin ich voll motiviert in das neue Jahr 2019 gestartet! Sie haben mich noch kurzfristig mit in das Programm aufgenommen.
und es lief einfach nur super! Gut, die ersten 2 Wochen waren hart, aber ab dann lief es wie am Schnürchen. :-)
Ich hatte einen konkreten Plan und Ansprechpartner für Rückfragen. Das war für mich die Geheimformel!

Und so habe ich in 3 Monaten – von Januar bis Ende März – 9 Kilo abgenommen.


Ich fühle mich wieder pudelwohl und fit! Ich war den ganzen Winter nicht einmal krank und meine Haut ist irgendwie auch besser geworden.

Jetzt kann der Sommer kommen! Kein Bauch mehr einziehen, wenn man ein T-Shirt trägt! Juhuuu!
Ich werde bestimmt in Zukunft noch öfters eine Kur machen. Weil es einfach total gut tut!

Also Danke und ALLES GUTE nochmal für Sie und ihr Team!

Susanne S, aus Dortmund

Liebe Frau Laubinger,

nach Abschluss meiner Stoffwechselkur möchte ich mich einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Es war eine Freude, die Kur durchzuführen und es hat mir ganz neue Perspektiven auf Essen mit Genuss eröffnet. Ich habe schon immer sehr gerne gegessen, jedoch auch vielfach unbewusst und vorallem ständig Süssigkeiten nebenher genascht. Die vier Wochen NWL-Kur haben mir neben dem gewünschten Gewichtsverlust auch gezeigt, wie köstlich zum Beispiel frische Erdbeeren anstelle eines Schokoriegles schmecken und wie schön es sich anfühlt, dabei gleichzeitig Pfunde zu verlieren. Vielen lieben Dank für Ihre "Erfindung" dieser Kur, sie hat mein Leben bereichert.

Herzliche Grüße aus Dortmund,
Susanne S.

Prof. Dr. Kirwan, aus London

As you know, I went on a program recommended by D. Laubinger, my collegue in Hamburg. I combined it with a sensible change of diet and exercise and from May 2011 to August of the same year I lost 20 pounds.

It is now February 2012 and I am still 20 pounds lighter at 160 pounds at the considerable cost of some new clothes and alterations. I am currently building up muscle an continuing a healthy life-style. On the left I am enjoying my Thanksgiving pumpkin pie and cream and five years later on the right, I am about to lay into an apple after getting back from the Gym.

Sandra, 36, aus Hamburg

„ Hast du abgenommen?“ Diesen Satz hört doch jeder gerne- oder...? Heute habe ich ihn drei Mal von netten Kolleginnen gehört.
Dank der NWL- Kur und der Unterstützung von Daniela Laubinger habe ich in drei Monaten über 20kg abgenommen.

Schlank bin ich immer noch nicht. Aber von Kleidergröße 48-50 auf 44 war ein großer Schritt für mich. Mit der neuen Kleidergröße ist Freude und Farbe in meine Mode gekommen: Ich trage nicht mehr nur Dunkles. Es dürfen nun auch Sommerfarben sein. Shoppen macht endlich wieder Spaß!

Mein Gewicht halte ich nun seit etwa vier Wochen. Vor ein paar Tagen gab es neue Jeans. Bis dahin hatte ich noch größere Größen getragen. Vermutlich deshalb die vielen netten Worte.

Ich kann die Kur sehr empfehlen. Es ist eine Umstellung und es ist anfangs nicht immer leicht: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und dagegen muss man an. Aber Durchhalten lohnt sich. So schnell habe ich noch nie abgenommen und Angst vor´ m Jojo- Effekt habe ich nicht mehr.

Vielen Dank Daniela!

Arne, 38, aus Hamburg

Zwei Mal bereits habe ich für je zwei Wochen (2011 und 2012) die NWL-Kur absolviert. Mein Ziel war es, meinen Körper nach vielen kleinen Sünden endlich wieder auf "Vordermann" zu bringen, zu reinigen, einfach: Ein besseres Körpergefühl zu erlangen.

Dies ist mir mit voller Begeisterung gelungen. Denn das Programm und die persönliche Betreuung sind einfach, kompetent und genial, für "Jedermann" jederzeit ohne Vorkenntnisse umsetzbar. Zudem sind die Ergebnisse nahezu sensationell: Denn der wunderbarste Nebeneffekt war der exorbitante nachhaltige Gewichtsverlust (6-9 Kg in 14 Tagen).



Wichtig war mir, neben der Einhaltung der Kur-Vorgaben, das volle Repertoire der Ernährungs-Optionen auszuschöpfen. Folge: Ich wurde von keinem Hungergefühl verfolgt, musste nichts entbehren und habe völlig problemlos abgespeckt, meinen Stoffwechsel wieder in Schwung gebracht und neue Energie getankt.

So steht für mich heute schon fest, dass ich weiterhin in jedem Jahr eine NWL-Kur machen werde.

Meike, 37, aus Hamburg

Ich bin 37 Jahre alt und brachte gute 25kg zuviel auf die Waage. Nach vielen Versuchen mit den bekanntesten Abnehmprogrammen und Diätdrinktorturen bin ich über eine Bekannte zur NWL gekommen. Zuerst war ich etwas skeptisch. Ich nehme Kortison und habe dadurch schon ein größeres Hungergefühl. Die Umstellung auf ihr Ernährungskonzept ist mir dann aber nicht schwer gefallen. Am Anfang war der Hunger schon noch da, aber nach ein paar Tagen verfliegt das Hungergefühl. Ich habe ja vorher auch weit mehr gegessen, als für die Figur freundlich gewesen war.

Durch diese Kur habe ich innerhalb von 12 Wochen 16,6 kg abgenommen.

Die Betreuung durch Frau Laubinger ist super! Sie hat immer ein offenes Ohr und hilft gerne mit kleinen Tipps und Tricks die Kur ohne große Mühe durchzustehen, besonders wenn ich mal einen Durchhänger hatte und mit meinem inneren Schweinehund kämpfen musste. Daniela ist während und nach der Kur immer für mich da gewesen.

Da ich mit meiner Abnahme noch nicht ganz an meinem persönlichen Ziel bin, werde ich Ende Februar die mittlerweile dritte Kur starten. Nicht, weil ich meine Etappenziele nicht halten konnte. Das ist überhaupt kein Problem, sondern einfach nur, weil ich noch nicht am Ziel bin. Ich freue mich schon darauf! Mein Körpergefühl hat sich durch das Abspecken sehr verändert. Ich fühle mich einfach freier und leichter. Dieses Gefühl hatte ich auch bereits während der Kur! Ich genieße jeden leichten Tag mit meinem neuen Selbstbewusstsein. Für mich persönlich habe ich endlich den perfekten Weg gefunden mein Wunschgewicht zu erreichen!

Janette, 46, aus Hamburg

Wer kennt das nicht? Den eigenen Stress mit Essen zu kompensieren... Innerhalb von einem Jahr futterte ich mir somit 11kg an. Die Hosen und Kleider wurden enger, meine Disziplin leider immer schlechter. Meine Laune wurde zunehmend sprunghafter, wenn ich in den Spiegel schaute. Oje, was mußten meine Freunde nur ertragen? Irgendwann begriff ich, daß ich handeln mußte. So ging es wirklich nicht weiter! Aber ich wollte eine gesunde Diät. Keine JoJo-Effekte und keine Diät, die ich sowieso nicht lange durchhalte, weil zu viele Nahrungsmittel strengstens tabu sind. Ich wollte eine Diät, die mich lehrt, wie ich vernünftig und auf Dauer gesund zu neuen Essensgewohnheiten kommen kann.

Meine Ernährungsumstellung mit der NWL-Kur war leichter als gedacht. Nach und nach purzelten die Pfunde und letztendlich habe ich das geschafft, was ich erreichen wollte. Nämlich meine Lieblingskleider wieder anziehen können! Mittlerweile treibe ich auch wieder Sport und habe mich an ein geregeltes Essensverhalten gewöhnt. Es ist ein tolles Gefühl, mit guter Laune und einem Lächeln in den Tag zu starten! Und das kann jeder schaffen!

*Neben dem bewährten Programm und der persönlichen Betreuung haben der individuelle Wille und das Durchhaltevermögen der Teilnehmer Einfluss auf den Erfolg! Daher kann ein Erfolg nicht garantiert werden. Von uns vorgestellte Erfolgsgeschichten sind daher stets Beschreibungen von Einzelfällen. Bei unserem ganzheitlichen Ansatz kommen Therapieverfahren der naturkundlichen Erfahrungsmedizin zum Einsatz, die nicht zu den wissenschaftlich anerkannten Methoden der Schulmedizin gehören.

Vorher- / Nachherbilder

    Bewerten Sie uns!

    Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

    Vorname*
    Nachname:*
    Name der online erscheinen soll:*
    Feedback:

    Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

    Felder mit * sind Pflichtfelder.

    Bewertung abschicken!

    Rechtliches

    Social

    Kontakt

    • NWL The Natural Weight Loss Company GmbH
      Mönckebergstraße 19 (5.OG)
      20095 Hamburg

      Telefon:+49 (0) 40 659 11 531

      E-Mail:

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

       

      Telefonische Erreichbarkeit: 

      Mo,Die,Do: 8.30–12, 14-17h 

      Mi:  8.30 – 12 h

      Fr:   9.30 - 13 h

      Sprechzeiten: Termine nach Vereinbarung 

       


    © 2022 NWL The Natural Weight Loss Company GmbH